Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bestleistung und Sieg für Berset

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Behinderten-Leichtathlet Emmanuel Berset vom TSVDüdingen startete am Wochenende bei Stuttgart an den Deutschen Behinderten-Meisterschaften. Berset, der bereits für die Paralympics qualifziert ist, gewann das Diskuswerfen mit 42,09 m. Dabei schlug er den Deutschen Kola, welcher an den Paralympics 1996 in Atlanta Dritter gewesen war. Berset hat die Paralympics-Limite von 42,50 m bereits dreimal übertroffen. Im Kugelstossen belegte Emmanuel Berset mit 11,98 m den 4. Rang. Mit dieser Weite steigerte er seine persönliche Leistung um 30 cm. Den B-Wert (10,90) hat er bereits übertroffen; der A-Wert beträgt 13,00 m.

Urs Kolly operiert

Nicht am Start in Deutschland war Weltmeister in Paralympics-Sieger Urs Kolly. Der Athlet des TSVDüdingen musste eine Entzündung, welche sich am amputierten Bein im Druckbereich der Prothese entwickelt hatte, operativ behandeln lassen. Kolly trainiert zurzeit im Kraftraum. Das Beintraining kann er in drei Wochen wieder aufnehmen. Im Vorjahr hatte Kolly die Paralympics-Limiten mit dem Diskus und der Kugel sowie im Fünfkampf geschafft.

An den Paralympics wird übrigens der Düdinger Trainer Hubert Pauchard als Delegationsleiter für die amputierten Athleten mitreisen.

Mehr zum Thema