Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bewegungen stabilisiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FREIBURG. Der Wähleranteil verschiedener Parteien im Kanton Freiburg hat sich bei den Nationalratswahlen 2007 anders entwickelt als bei ihren Mutterparteien auf Landesebene. Es gab allerdings keine Sitzverschiebungen. So konnte die SP weiter zulegen und die FDP den Abwärtstrend der vergangenen Legislaturen aufhalten und umkehren. Der Erfolg der Grünen ist bescheidener als auf schweizerischer Ebene. Die Freiburger CVP hat die Trendwende nicht geschafft. Hingegen wurde der Aufschwung der SVP gestoppt.Für den Freiburger Politikwissenschaftler Nicolas Hayoz ist es schwierig zu sagen, warum die Trends in Freiburg etwas anders verlaufen. Er gibt aber doch einige Hinweise. wb

Analyse auf Seite 5

Mehr zum Thema