Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bilanz: Über 15 000 Zuschauer profitierten von der Ambiance

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mehr als zufrieden sind die Macher des viertägigen Festivals in diesem Jahr. Im Vergleich zum Vorjahr sind rund 4000 Besucher mehr ans Estivale gekommen. Schon fast traditionell gegen 6000 Personen waren am 1. August da (freier Eintritt), 8700 Zuschauer verteilten sich auf die anderen drei Tage, wie Pressesprecherin Joëlle Gasser am Sonntag mitteilte. «Am meisten gezogen hat der Donnerstag, mit der französischen Band Superbus, da sind nur zirka 80 Billette nicht verkauft worden», erzählt Gasser. Trotz dem grössten Namen IAM war der Mittwoch schlechter besucht. Bei einem Budget von 700 000 Franken sind die Macher aber zuversichtlich, schwarze Zahlen zu schreiben. Auch in Zukunft soll auf grosse Bands als Hauptattraktionen gesetzt werden, die Schweizer Szene aber nicht vernachlässigt werden.

Die neu gestaltete VIP-Tribüne wird beibehalten, versichert Joëlle Gasser. «Das ist sehr gut angekommen, die Sponsoren-Logen fürs nächste Jahr sind jetzt schon ausverkauft.» Aber auch sonst sei das Bedürfnis dagewesen, für mehr Geld einen besseren Blick auf die Bühne zu erhalten. «Der Verkauf von VIP-Tickets ist gut gelaufen. Schlussendlich profitieren die Zuschauer und das Festival davon», meint Gasser. pj

Mehr zum Thema