Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Brasiliens Fussballer zum zweiten Mal Olympiasieger

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Fussballer Brasiliens wiederholten ihren Olympiasieg von vor fünf Jahren in Rio. Der Rekordweltmeister setzt sich im Final in Yokohama gegen Spanien nach Verlängerung 2:1 durch.

Den zweiten Olympiasieg im Fussball der Brasilianer machte Malcom mit seinem Treffer in der 108. Minute perfekt. Der eingewechselte Stürmer von Zenit St. Petersburg traf zum 2:1, nachdem die Spanier zum Ende der regulären Spielzeit die Entscheidung verpasst hatten. Zweimal trafen sie nur die Latte.

Brasilien war durch den ehemaligen Sittener Matheus Cunha in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ein erstes Mal in Führung gegangen, zehn Minuten nachdem Turnier-Topskorer Richarlison einen von Cunha herausgeholten Penalty verschossen hatte. Den Ausgleich der Spanier erzielte Mikel Oyarzabal in der 61. Minute.

Brasilien, das in Yokohama 2002 seinen bislang letzten WM-Titel gewonnen hatte, schaffte es als fünfte Mannschaft, zweimal in Folge Olympiasieger zu werden – zum ersten Mal seit Argentinien (2004 und 2008).

Bis 1984 mussten sich die brasilianischen Fussballer gedulden, ehe die erste Olympiamedaille heraussprang. Seither läuft es aber. In den letzten zehn Turnieren gab es zweimal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema