Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bronze über 10 km Skating

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Podestplatz für Doris Trachsel an Langlauf-SM in Les Diablerets

Autor: Von GUIDO BIELMANN

Doris Trachsel freute sich zwar über ihren dritten Rang am ersten Wettkampftag dieser Schweizer Meisterschaften, aber sie stellte gleich Folgendes klar: «Laurence Rochat und Seraina Mischol waren nicht am Start, sonst wäre ich kaum auf dem Podest. Der Vorsprung von Natascia Leonardi beträgt 2:26 Minuten auf die zweitklassierte Ursina Badilatti. Dieser zu grosse Vorsprung sagt viel über die Besetzung aus.»

Doris Trachsel meinte, dass sie kaum nervös an den Start gegangen sei. Dies führte sie auf den Umstand zurück, dass ihr auch der Hunger auf den Wettkampf fehlte, was in der ganzen Saison schon so gewesen sei. Ihre Erklärung: «Diese Saison lief ich nie schlecht, aber auch nie besonders gut. Ich bin physisch, aber auch im Kopf nicht so fit, und zwar weil vergangenes Jahr mit der Matura, dem Berufsanfang und dem Kaderwechsel im Langlauf ziemlich viel los war. Ich habe nie Ferien gehabt. Deshalb bin ich diesen Winter im Kopf nicht so frisch.» Nichtsdestotrotz ist Doris Trachsel im Besitz ihrer ersten SM-Medaille bei den Aktiven – über das wie und warum fragt in ein paar Jahren niemand mehr. Heute Freitag läuft sie an den SM den klassischen Sprint und am Sonntag den Duathlon.

Mehr zum Thema