Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bulle – Visp

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit einem Kantersieg hat der FC Bulle am vergangenen Wochenende auf sich aufmerksam gemacht. Wichtiger aber waren die zwei Punkte und damit die praktisch endgültige Absicherung gegen hinten. Da auch die Ambitionen gegen vorne zu spät kommen würden, können die Geyerzer in den verbleibenden Partien unbeschwert aufspielen. Anders sieht es beim heutigen Gegner aus, der letztjährige Aufsteiger Visp wird dem Abstieg mit neun Punkten Rückstand auf einen rettenden Platz kaum entgehen.

Erstmals in diesem Jahr gewann Bulle zwei Partien in Folge und bewies damit auch, dass es sich im Aufwind befindet. Heute ist man im Heimspiel gegen Visp für einmal klarer Favorit, doch Trainer Sampedro hört dies nicht unbedingt gern: «Auf das Klassement schauen wir jetzt nicht, die Walliser haben eigentlich nichts mehr zu verlieren und werden deshalb kein zu unterschätzender Gegner sein. Wir befinden uns in einer guten Phase und wollen davon profitieren, das Team soll wie zuletzt frei aufspielen und mit Freude dabei sein. Natürlich ist das Ziel, einen weiteren Sieg zu holen.» Im Übrigen hat der Trainer gar keine Aufstellungssorgen: Kein Spieler ist gesperrt, die vorher angeschlagenen Dupasquier und Ramseyer haben wieder mittrainiert.
Spielbeginn in Bulle: heute Samstag um 17.30 Uhr

Mehr zum Thema