Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bunt und heiter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bilder von Roland Hunziker im Gerbestock

Ein weit gefasster Stil- und Themenbereich, farbintensiv, bunt, heiter, im guten Sinne verspielt: Das ist Roland Hunzikers Bilderwelt. Des Betrachters Augen werden gleichsam auf Wanderschaft geschickt und entdecken immer wieder neue Sujets und Details.Trotzdem findet er leichten Zugang zu den Werken. Er stösst dabei auf solche, die die Malfläche verlassen und sich auch über den Passepartout ausbreiten, oder auf Glasbilder auf zwei verschiedenen Ebenen. Bei Kirchenfenstern trennen Bleinuten die verschiedenen Glasflächen. In Hunzikers gemalten Glasbildern besorgen das feine reliefartige Konturen aus Silberpaste, die er einst in England entdeckte. Damit ist auch gesagt, dass der Hobbykünstler Hunziker ein Tüftler und dauernd auf der Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten und Materialien ist.

Erfunden aus Gefundenem

Seine Skulpturen fallen unter den Begriff «Recyclingkunst». Zum Beispiel ein etwa 40 Zentimeter langes Insekt: Der Körper besteht aus einem im Tirol aus einem Bach gezogenen grossen Nagel, die Flügel aus Schwemmholz aus dem Brienzersee und die Beine aus Schrauben aus dem Bestand der Selecta AG in Muntelier. Dort arbeitet er als technischer Einkäufer.Roland Hunzikers erste Bilder waren 1993 im Rahmen von «Peresculta» in der Mühle Grau in Kerzers zu sehen. Später folgten Einzel- und Gruppenausstellungen in Thielle, Biel und Schmitten. An der Vernissage vom Freitag führt sein einstiger Lehrer Martin Johner (Kerzers) in Hunzikers Schaffen ein. uguKulturkeller Gerbestock, Kerzers (hinter Blumen Bieri). Öffnungszeiten: 8.9.: 17-21 Uhr, 9. und 16.9.: 14-21 Uhr, 10. und 17.9.: 11-17 Uhr und 15.9. 18-21 Uhr. Eintritt frei; www.gerbestock.ch.

Mehr zum Thema