Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Chancen- und kampflos beim Absteiger

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Chancen- und kampflos beim Absteiger

Volleyball Männer Nationalliga B – Murten verliert

Der NLA-Absteiger Lutry-Lavaux war für die Murtner mindestens eine Klasse zu stark. Aber auch die Seeländer gaben ihren Beitrag zu der klaren Niederlage. Eine eigentliche Gegenwehr war nur in einem halben Satz zu sehen.

Murten versuchte, sich an die Heimmannschaft heranzutasten. Diese gab jedoch von Beginn weg Vollgas. Die gesamte Stammsechs servierte mit teilweise sehr druckvollen Sprungservices und die Blocks erreichten Höhen, welche einige Murtner schon länger in der NLB nicht mehr gesehen hatten. Bevor das Spiel richtig losgegangen war, war der erste Satz entschieden.Eine Gegenwehr auf Murtner Seite war nicht zu erkennen. Im Spiel der Gastmannschaft musste sich etwas ändern. Mit druckvolleren Angriffen bot man den Waadtländern zu Beginn des zweiten Satzes etwas Paroli. Als dann McKenzie an den Service kam, beendete er schnell alle Hoffnungen. Mit fünf mehr oder weniger direkten Servicepunkten in Serie spielte er die viel zu passiven Seeländer im Alleingang aus.Auch im dritten Umgang hatten die Murtner nie den Eindruck erweckt, sich gegen die Niederlage zu stemmen oder wenigstens positive Zeichen zu setzen. Obwohl jetzt die Ersatzspieler bei Lutry ihre Chance bekamen, konnte nur gerade Passeur Aellig mit einigen starken Blocks seine Klasse andeuten.

Steigerung muss kommen

Trotz starken Services des Gegners war die Abnahme relativ stabil. Vor allem der Angriff auf den Aussenpositionen und in der Mitte konnte sich in keiner Weise so entfalten, wie man das in den vorangegangenen Spielen gesehen hatte. Auch der Block und die Feldverteidigung erreichte in keiner Phase das bisher gezeigte Niveau. Für die nächsten Spiele muss eine klare Leistungssteigerung erzielt werden, ansonsten werden die Murtner schwierigen Zeiten entgegenschauen.Mattias Schröder zum Spiel: «Ich musste meist so viel Risiko in den Angriffen nehmen, dass meine Fehlerquote für mich heute ausserordentlich unbefriedigend war.» fb

Lutry-Lavaux – Murten 3:0 (25:16, 25:17, 25:15)

Murten: Aellig, Hertig, Reinhard, Schröder, Tschanz, Herren; Bortoluzzi, Portmann.

Mehr zum Thema