Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Chancenloses Murten verliert deutlich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Daniel Haymoz

Fussball 2. LigaDie beiden Tabellennachbarn begannen das Spiel vorsichtig und probierten, über den gepflegten Aufbau zu Torchancen zu kommen. Léchelles kam bereits in der 2. Minute zu einer gut aufgelegten Möglichkeit, welche Winiger gekonnt parierte. Von Beginn weg konnte man feststellen, dass die Seeländer Probleme hatten, die Flanken zu besetzen. Léchelles seinerseits spielte clever und machte die Räume eng. Auch konnten sie fast jeden Ball erobern und die Zweikämpfe gewinnen. In der 19. Minute führte eine strittige Szene zum 1:0 durch Danzi: Gas spielte sich gekonnt durch die Gästeverteidigung, umdribbelte Winiger und schoss aufs verlassene Tor. Danzi, in offsideverdächtiger Position, intervenierte und schoss den Ball ins Netz. Die Murtner waren in der Folge wenig konzentriert und konnten von Glück reden, dass Danzi, eine Minute später, einen Freistoss an der Strafraumgrenze nur ganz knapp verschoss. Die Spieler um Meuwly versuchten, ihre Angreifer mittels Zuspielen in die Tiefe zu lancieren. Ein solcher Angriff wurde in der 35. Minute durch Suka Luyeye gekonnt zum 2:0 verwandelt.

Nach der Pause kamen die Murtner mit grossem Einsatz und Willen auf den Platz. Ausser einem Lattenschuss, nach einem schönen Distanzschuss durch Serifi, gab es keinen Erfolg. Die drei Einwechselspieler, wovon zwei 17-Jährige, taten dem Spiel gut und zeigen, dass es um die Nachwuchsarbeit in Murten nicht schlecht bestellt ist. Zwischen der 55. und 73. Minute wurde das Spiel hektisch. Der umsichtig pfeifende Referee behielt stets den Überblick. Gerade als man glaubte, dass Murten das Skore verkürzen könnte, fiel das entscheidende 3:0 durch Danzi, der der nicht gerade standfesten Verteidigung enteilte. Das 4:0, durch den gleichen Spieler, war nur noch Zugabe.

«Léchelles war uns in allen Belangen überlegen»

Murtens Trainer Antonio Coduti sprach nach dem Spiel Klartext: «Wir haben heute eine diskussionslose Niederlage eingezogen. Solche Spiele gibt es immer mal wieder. Der Gegner hatte in Meuwly, Danzi und Suka Luyeye die besten Spieler auf dem Platz. In der ersten Halbzeit waren wir überhaupt nicht präsent und hatten vor allem Mühe, unser 4:4:2-System erfolgreich umzusetzen. Das 1:0 war in meinen Augen ein Offside-Tor, aber ich möchte dem Schiedsrichtertrio nicht die Schuld für unsere Niederlage geben.»

Léchelles – Murten 4:0 (2:0)

Stade Communal; 75 Zuschauer; SR: François Zingg. Tore: 19./73./88. Danzi; 35. Suka Luyeye.

FC Léchelles: Baula; Clément (61. Akdag), Ramseyer, Schumacher, Beck; Suka Luyeye, Meuwly, Vanrell (34. Tona), Oberson; Danzi, Gas (75. Cotting).

FC Murten: Winiger; Raemy, Mariano (61. Pauchard), Kaltenrieder, Gizzi; Dombele (46. Lukoki), Serifi (76. Beciri), Bucak, Jaccoud; Quagliariello, Mankaka.

Mehr zum Thema