Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Cremo übernimmt den Betrieb der Walliser Käserei in Turtmann

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Die Genossenschaft Augstbordkäserei und Cremo bauen ihre Partnerschaft aus. Cremo wird künftig die Verantwortung für den Betrieb der Käserei im Wallis haben.

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Genossenschaft Augstbordkäserei und Cremo bauen ihre Partnerschaft aus. Cremo wird künftig die Verantwortung für den Betrieb der Käserei im Wallis haben.

Die Augstbordkäserei in Turtmann VS verarbeitet jährlich rund 4,8 Millionen Kilogramm Milch, unter anderem zu Walliser Raclettekäse AOP. Dieser wird von der Cremo gekauft, in Siders zur Reife gebracht und unter der Marke Valdor international verkauft.

Nun bauen die Genossenschaft Augstbordkäserei und Cremo ihre Partnerschaft aus, um den Käsereibetrieb zu optimieren, wie sie in einer Pressemitteilung vom Freitag schreiben. Die Verantwortung für die Käserei ist per 1. Januar 2022 in Händen der Cremo. Damit sollen «Investitionen in die Zukunft getätigt und die Marke Valdor gestärkt werden».

Die Genossenschaft ihrerseits kann sich folglich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren, so etwa den Ortsverkauf. Für die Mitarbeitenden der Käserei haben die «erweiterte Zusammenarbeit» keinen Einfluss.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema