Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mit Schweizer Rekord in den Halbfinal: Kambundji brilliert auch über 200 m

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die WM-Dritte Mujinga Kambundji qualifiziert sich über 200 m als Erste ihres Vorlaufs und Viertschnellste aller Teilnehmerinnen problemlos für den später am Tag stattfindenden Halbfinal.

Obwohl sie ihren Lauf nicht durchzog, egalisierte die 29-jährige Bernerin bei einem Gegenwind von 0,2 m/s mit 22,26 Sekunden den eigenen Schweizer Rekord.

«Ich bin wirklich erstaunt», sagte Kambundji. «Ich war etwas müde, mein Ziel war, möglichst wenig Energie zu verschwenden. Deshalb machte ich nur ein kurzes Aufwärmen.» Schon über 100 m – in der Königsdisziplin belegte sie Rang 6 – hatte sie im Vorlauf ihre Bestzeit (10,95) egalisiert. In der Folge konnte sie sich aber nicht mehr steigern.

So oder so sind die Aussichten gut, dass Kambundji auch über 200 m den Final erreicht. Nur drei Sprinterinnen waren im Vorlauf schneller. Ausserdem schied die Jamaikanerin Shericka Jackson, zwei Tage zuvor Dritte über 100 m, aus, nachdem sie locker ausgelaufen war und noch auf Platz 4 zurückfiel.

Den Halbfinal über die halbe Bahnrunde bestreitet Kambundji kurz nach Mittag Schweizer Zeit. Über 200 m hatte sie 2019 in Doha WM-Bronze gewonnen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema