Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Dämpfer für Überstorf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Spiel beim 2.-Liga-Aufsteiger Belfaux begann für den FC Überstorf nicht optimal. Die Sensler, denen mit Kevin Portmann, Gael Aebischer, Patrick und David Schmutz mehrere Leistungsträger fehlten, bekamen den quirligen Yassine Gharsallah nicht in den Griff. Dieser war beinahe nicht zu bremsen und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. So zischte ein Geschoss von ihm nur um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei (8.), und nur zwei Minuten später scheiterte er knapp an Torhüter Flavio Jungo. Ihren ersten gefährlichen Vorstoss produzierten die Überstorfer, als sich Jan Murri – in der ersten Halbzeit der wirkungsvollste Spieler der Gäste–am linken Flügel durchsetzte und nur knapp an Torhüter Sylvain Fragnière scheiterte.

Dann war die Reihe wieder an Gharsallah, dessen Pass Ramos Lopes aus gut 30 Metern übernahm und sofort abdrückte. Im letzten Moment senkte sich sein Sonntagsschuss-Flatterball und landete unhaltbar unter der Latte im Tor (18.). In der Folge hatte Murri zwei Ausgleichsmöglichkeiten, scheiterte aber knapp. Auch Marc Riedo hatte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit den Ausgleich auf dem Fuss, spielte aber den Ball dem Torhüter in die Hände.

Nach der Pause dominierten die Gäste das Spiel weiter. Die vielen weiten Pässe aus der Defensive landeten aber meist beim Gegner, der nun in der Regel mit acht Spielern verteidigte. Zwischendurch hatte Patrick Francey mehrere gute Möglichkeiten, den Vorsprung auszubauen, Torhüter Jungo zeigte sich jedoch von der besten Seite. Kurz vor Spielende hatte Samuel Schumacher in einem Gedränge vor Torhüter Fragnière die Möglichkeit zum Ausgleich, verzog aber aus acht Metern.

Überstorf offenbarte während der Partie zahlreiche technische Mängel, und unpräzise Zuspiele verhinderten den durchaus möglichen Ausgleich. Entsprechend unzufrieden war Trainer Brülhart nach dem Spiel: «Wir spielten ohne Biss. Es fehlte die letzte Bereitschaft, dieses Spiel gewinnen zu wollen. Kaum einer erreichte Normalform.»

 

 Belfaux – Überstorf 1:0 (1:0)

Des Prés.–190 Zuschauer.–SR: M. Hechmi.Tor:18. Ramos Lopes 1:0.

ES Belfaux:Sylvain Fragnière; Bovet, Lopes Pereira, Baechler, Samuel Fragnière; Baeriswyl, Stohr (77. Pires Jacob), Ramos Lopes (33. Dafflon), Gharsallah; Jonin (73. Vaz Da Velga), Francey.

FC Überstorf: Flavio Jungo; Grossrieder (43. Schorro), Spicher, Perler, Hagi; Küpfer (74. Siffert), Schumacher, Waeber, Riedo; Joel Jungo, Murri (74. Morf).

Mehr zum Thema