Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Minimum für Marly

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Minimum für Marly

Tennis: Interclub-Meisterschaft der Nationalliga B

In der zweiten Runde der Interclub-Meisterschaft erlitt Marly in der NLB gegen das übermächtige Lido Luzern zwar die erwartete Niederlage, doch wäre ein besseres Resultat möglich gewesen.

Nach der 3:6-Niederlage gegen Thun musste sich Marly gegen den klaren Favoriten Lido Luzern mit 7:2 geschlagen geben. Die Freiburger werden grosse Mühe haben, dem letzten Platz der Gruppe 1 zu entgehen. Im andern Spiel, das wegen Regens abgebrochen werden musste, führt nämlich Wetzikon in Thun mit 4:2. Und Marly muss am Samstag bei Wetzikon antreten.

Thomas Flury, die Nummer 1 und der Captain des TC Marly, meinte zum Spiel gegen Lido Luzern: «Mit den zwei Punkten haben wir unser Minimalziel erreicht, drei wären verdient und vier möglich gewesen.» Flury nahm gegenüber dem ersten Spiel zwei Änderungen vor: Pierre-Laurent Dougoud und Yann Waeber ersetzten Christian Wyss und Bertrand Zahno.

Pierre-Laurent Dougoud kämpfte unglücklich. Er verlor gegen Nico Gysi nach einer 3:1-Führung im dritten Satz, und auch im Doppel unterlag er zusammen mit Flury nach drei Sätzen. Der Sensler Ole Raemy blieb als einziger Marly-Spieler unbesiegt. Im Einzel bezwang er mit Felix Remmers die Schweizer Nummer 106 und im Doppel setzte er sich mit Adrien Bossel ebenfalls durch. Thomas Flury gewann gegen den Deutschen Kropfreiter (N2 15) zwar den ersten Satz, unterlag dann aber in drei Sätzen.

NLC: Bulle und Marly siegten hoch

In der Nationalliga C der Männer haben sich Bulle und Marly für die Niederlagen in der ersten Runde revanchiert. Bulle übernahm mit einem überlegenen 9:0-Erfolg gegen Stade Lausanne die Gruppenführung. Marly setzte sich gegen Bellinzona 8:1 durch.

Bei den Frauen musste die Partie zwischen Monthey und Marly beim Stande von 2:2 wegen eines Gewitters abgebrochen werden. Vanessa Rolle und Sarah Leuenberger gewannen, Annick Renevey und Nadia Leuenberger verloren. Das Spiel wird am 24. Mai fortgesetzt. FN/sl

Nationalliga B

Lido Luzern – Marly 7:2. Einzel: Manuel Kropfreiter (N2 15) – Thomas Flury (N3 49) 3:6, 6:2, 6:0. Slobodan Mavrenski (N2 26) – Marc-Andrea Brunold (N3 62) 6:3, 6:4. Marco Cavallini (N3 54) – Adrien Bossel (N4 110) 6:4, 6:4. Philipp Rindlisbacher (N3 60) – Yann Waeber (N4 118) 6:4, 6:2. Nico Gysi (N4 91) – Pierre-Laurent Dougoud (R1) 6:7, 6:4, 6:4. Felix Remmers (N4 106) – Ole Raemy (R1) 2:6, 6:3, 2:6. Doppel: Kropfreiter/Mavrenski – Brunold/Waeber 6:1, 6:0. Cavallini/ Remmers – Flury/Dougoud 2:6, 6:2, 6:3. Rindlisbacher/ Gysi – Bossel/Raemy 6:7, 3:6.

Gr. 1: Thun – Wetzikon 2:4 (wegen Regens abgebrochen). Klassement: 1. Lido Luzern 2/14. 2. Thun 1/6. 3. Marly 2/5. 4. Wetzikon 1/2.

Nationalliga C

Männer. Bulle – Stade Lausanne 9:0. Einzel: Basile Page (N4 109) – Pierre Winthrop (N4 85) 6:4, 6:0. Steve Hoeltschi (R1) – Alexandre Jeanneret (R2) 6:1, 6:2. Gonzague Page (R2) – Sébastien Ausoni (R2) 6:2, 6:1. Olivier Stempfel (R3) – Patrick Xin Du (R2) 6:3, 6:0. Patrik Fuhrer (R3) – Mehdi Guerroury (R3) 6:0, 6:0. Pascal Krattinger (R4) – Dimitri Antipas (R4) 6:0, 6:1. Doppel: B. Page/Stempfel – Winthrop/Jeanneret 6:0, 6:3. Hoeltschi/G. Page – Du/Guerroury 6:0, 6:0. Fuhrer/Krattinger – Ausoni/Antipas 4:6, 6:3, 6:4.
Gr. 4: Ostermundigen – Courrendlin 5:4. Klassement: 1. Bulle 2/13. 2. Ostermundigen 2/11. 3. Courrendlin 2/9. 4. Stade Lausanne 2/3.
Marly – Bellinzona 8:1. Einzel: Christian Wyss (N4 139) – Thomas Rossi (R3) 6:0, 6:0. Bertrand Zahno (R1) – Alessandro Gemma (R4) 3:6, 2:6. Laurent Beccarelli (R1) – Paolo Malinverni (R4) 6:3, 6:2. Nicolas Stritt (R2) – Francesco Wagner (R4) 6:2, 6:1. Philippe Galley (R3) – Matteo Livio (R4) 6:2, 6:0. Julien Wuilloud (R3) – Athos Keller (R4) 6:1, 6:3. Doppel: Wyss/Stritt – Gemma/Malinverni 6:3, 6:1. Zahno/Galley – Rossi/Keller 6:0, 6:0. Beccarelli/Wuilloud – Wagner/Livio 4:6, 7:6, 6:4.
Gr. 10: Seeblick Zürich – Döttingen 1:8. Klassement: 1. Döttingen 2/16. 2. Seeblick 2/10. 3. Marly 2/9. 4. Bellinzona 2/1.
Frauen: Monthey – Marly 2:2 (Partie wegen Regens abgebrochen). Gr. 5: Montreux – Spor-ting Bern 6:1. Klassement: 1. Montreux 2/9. 2. Monthey 1/4. 3. Marly 1/4. 4. Sporting 2/4.

Mehr zum Thema