Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der FC Überstorf macht Boden gut

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Überstorf war mit einem 3:0 gegen Matran optimal in die Rückrunde gestartet, traf mit Ependes/Arconciel aber auf ein Team, das ebenfalls gut in Form ist und zuletzt sogar dreimal in Folge gewonnen hatte. «Aufgrund der Tabellensituation ist der Gegner Favorit. Wir werden es ihnen aber nicht einfach machen. Ihre Aussenverteidiger sind anfällig, und wir werden deshalb vor allem über unsere schnellen Flügelspieler Gefahr erzeugen», so Überstorf-Trainer Philipp Spicher vor dem Match.

Entgegen dieser Vorhersage trat Ependes alles andere als wie ein Favorit auf. Die gesamte Mannschaft stand sehr tief, wartete ab und lauerte mit Joel de Figueiredo als einziger Sturmspitze auf Konterangriffe. So konnte Überstorf ruhig von hinten heraus das Spiel aufbauen, hatte alles unter Kontrolle und kam früh zu Torchancen: In der fünften Minute prüfte Marco Fasel Torhüter Loris Barras mit einem satten Weitschuss. Kurze Zeit später dann die erste Grosschance: Weil ein Verteidiger von Ependes im dümmsten Moment ausrutschte, kam Sven Jungo aus zehn Metern frei zum Abschluss, verfehlte aber das Tor. In der Folge flachte das Spiel ab und plätscherte auf dem holprigen Rasen vor sich hin, bis sich Überstorf kurz vor der Pause in den Strafraum der Gäste kombinierte. Dort gelangte der Ball zu Joel Jungo, der seinen Gegenspieler ausdribbelte und dann von diesem gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marco Fasel eiskalt zur Heimführung.

Unnötige Fouls

Nach der Pause hatte Ependes seine beste Phase: Zuerst scheiterte De Figueiredo aus spitzem Winkel an Torhüter Gael Aebischer. In der 55. Minute dann viel Pech für die Gäste: Ein gefährlicher Freistoss konnte kurz vor der Torlinie noch abgewehrt werden, und der darauffolgende Schuss wurde von einem Überstorfer noch haarscharf über die Latte abgelenkt. Durch die schnellen Stürmer hatten die Sensler daraufhin mehrere Chancen, alles klar zu machen. Sven Jungo schoss nach gutem Dribbling aber am Tor vorbei, gleich wie etwas später Marco Fasel und der eingewechselte Cédric Schorro. So blieb das Spiel weiterhin spannend, vor allem, weil die Überstorfer ihren Gegnern mit übermütigen und unnötigen Fouls immer wieder gefährliche Freistosssituationen schenkten. Das Heimteam brachte den Vorsprung aber über die Zeit und kann so bis auf einen Punkt an Ependes/Arconciel heranrücken.

Telegramm

Überstorf – Ependes/Arc. 1:0 (1:0)

Sportanlage Überstorf. – 250 Zuschauer. SR Gothuey. Tore: 45. Fasel 1:0 (Penalty).

FC Überstorf: Aebischer; Gasser, Hagi, Perler, Schmutz; J. Jungo (46. Schorro), Spicher, Portmann, S. Jungo (82. Schumacher); Fasel, Zurlinden (74. J. Waeber).

FC Ependes/Arconciel: Barras; Surchat, Schouwey, Hirt, Folly; Page (89. Oberson); Michel, Joye, D. Guillet (78. Terreaux), P. Guillet (63. Blancheret), De Figueiredo.

Bemerkung: 80. Gelb-Rote Karte gegen Spicher.

Mehr zum Thema