Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Bank Gantrisch verzeichnet ein gutes Halbjahr 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Trotz der Pandemie habe sich die Bank Gantrisch gut weiterentwickelt, schreibt die Bankleitung in einem Communiqué. Die Bilanzsumme stieg im Vergleich zum Vorjahr um rund 5,4 Prozent auf rund 851 Millionen Franken. Die Kundengelder stiegen um knapp 7 Prozent auf gut 628 Millionen Franken, und die Kundenausleihungen um 1,3 Prozent auf rund 699 Millionen Franken. Mit einem ausgewiesenen Eigenkapital von 74,5 Millionen Franken gehört die Bank Gantrisch gemäss eigenen Angaben im Verhältnis zu ihrer Grösse zu den gut kapitalisierten Banken. 

Im Vergleich zu 2020 stieg die Haupteinnahmequelle, der Brutto-Erfolg aus dem Zinsgeschäft, um etwas mehr als 1 Prozent auf rund 4,5 Millionen Franken. Der Geschäftsaufwand hat um rund 2 Prozent zugenommen und liegt bei rund 3,2 Millionen Franken. Der ausgewiesene Geschäftserfolg beträgt rund 1,6 Millionen Franken. Der Halbjahresgewinn ist mit 680‘000 Franken gut 16 Prozent höher als im Vorjahr. Das Resultat sei ohne die Belastung von Negativzinsen bei der Kundschaft zustande gekommen. Für das Geschäftsjahr 2021 erwartet die Bank einen leicht höheren Geschäftserfolg als im letzten Jahr. 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema