Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die besten Pferde zeigen ihr Können

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Von morgen Donnerstag bis am Sonntag kämpfen rund 1000 Pferde mit ihren Reitern und Fahrern um die ersten Ränge: Auf den weitläufigen Anlagen des Schweizer Nationalgestüts (SNG) und des Institut Equestre National Avenches (IENA) findet das 10. Equus Helveticus statt. Nebst SNG und IENA gehören der Zuchtverband der CH-Sportpferde sowie der Schweizerische Freibergerverband zu den Organisatoren des Anlasses. Dies schreiben die Veranstalter in einer Medienmitteilung. Die Stars unter den Schweizer Nachwuchspferden der Rasse Freiberger und den Schweizer Sportpferden sowie Rennpferde und Ponys werden ihr Können zeigen.

Die Pferde aus der ganzen Schweiz messen sich in den Disziplinen Springen, Dressur, Westernreiten, Gymkhana, Fahren und Holzrücken. Hinzu kommen Trab- und Galopprennen sowie die Schweizer Meisterschaften der jungen Schweizer Sportpferde und der Freibergerpferde. Eine Show für das Publikum sind zudem ein traditionelles Römerwagenrennen und ein Bauernpferderennen ohne Sattel für junge Reiterinnen und Reiter.

Neuheit bei den Freibergern

An der Hengstparade stehen die besten Freibergerhengste im Licht der Scheinwerfer. Neu ist in diesem Jahr eine nationale Freibergerauktion mit den schönsten Fohlen des Jahres. Ebenfalls zum ersten Mal führen die Veranstalter die Prüfung «Coupe Suisse des Jeunes Chevaux» für die Schweizer Sportpferde durch. Auch bei den Sportpferden gibt es ein Fohlenchampionat.

Für die Kinder bietet das Nationalgestüt laut Mitteilung einen kreativen Einstieg in die Pferdewelt. Besucherinnen und Besucher sind dazu eingeladen, das Pferd mit Spiel und Spass besser kennen zu lernen. Im Gesellschaftswagen können sich Erwachsene und Kinder zudem von Freibergerhengsten gratis durch das Gelände fahren lassen. Wer mit dem öffentlichen Verkehr anreist, kann einen Pendelbus vom Bahnhof Avenches zum Festgelände nutzen. Das gesamte Gelände ist rollstuhlgängig.

www.equus-helveticus.ch

Mehr zum Thema