Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Familie im Mittelpunkt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit 1913 besteht diese Institution in der Stadt Freiburg und kann auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der Sozialarbeit zurückblicken. In den letzten Jahren verzeichnete das «Office familial» einen markanten Besucheranstieg. Dies schreibt die Direktorin Sonja Hungerbühler vor allem dem Wandel der Gesellschaft zu, wie sie in ihrem Jahresbericht schreibt. Die Organisation ist in insgesamt vier Dienstleistungsbereiche aufgeteilt: die Haushilfe und Hauspflege, die Mütter und Väterberatung, die Eheberatung und die Familienmediation, wobei sich die Tätigkeiten der beiden Letztgenannten auf das gesamte Kantonsgebiet erstrecken.

Auch im sozialmedizinischen Bereich gewinnt das wirtschaftliche Denken immer stärker an Bedeutung. So sind beim «Office familial» die Förderung von Qualität und die Qualitätssicherung gross geschrieben. «Die Einführung des neuen Krankenkassengesetzes sowie die formulierten Ziele des Bundesamtes für Sozialversicherungen zur Umsetzung des Qualitätsmanagements im Gesundheitswesen erfordern für die Dienste der Hilfe und Pflege zu Hause die Einführung entsprechender Massnahmen», so Hungerbühler. Auch der Spitex-Verband Schweiz, dem die Direktorin ebenfalls angehört, hat sich mit diesem Thema befasst und erste Arbeitsinstrumente erarbeitet. Finanziert wird das «Office familial» vorwiegend von privaten Spendern und den betroffenen politischen Gemeinden wie auch von Kirchgemeinden und kantonalen Instanzen.

Mehr zum Thema