Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die GV im Schnelltempo abgehalten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Kurt ming

Seit der wiedergewählte Präsident Daniel Baudin das Zepter des HC Freiburg/Gottéron übernommen hat, geht es mit dem grössten Freiburger Sportklub nach oben. Erstmals seit manchen Jahren konnte Finanzchef Laurent Haymoz der Hundertschaft Anwesender eine positive Rechnung präsentieren. Dies vorab dank den verbesserten Einnahmen im Bereich Sponsoring und Billettverkauf. Letzterer ging laut der Leitung auf die sportlichen Erfolge der ersten Mannschaft zurück. Trainer und Baumeister Serge Pelletier durfte im Namen der Mannschaft das Diplom der Liga und die Bronzemedaille in Empfang nehmen; die Spieler bekommen ihre Medaillen später bei einer speziellen Veranstaltung.

Im Jahresbericht des Verwaltungsrates, der durch das Neumitglied Pascal Delacrétaz erweitert wird, ging der Präsident auf die Zukunftsprojekte ein. Dank zusätzlichen Mitteln kann man für die nächste Saison eine kompetitivere Mannschaft zusammenstellen. Ziel bleibt das Erreichen der Play-offs, mit etwas Glück dürften es auch wieder die Halbfinals sein, meinte ein sichtlich gut gelaunter Klubchef. Neben dem Eis will man mit einer zusätzlichen Million Aktienkapital die Jugendarbeit, die Infrastruktur und die Konsolidierung einer sicheren NLA-Mannschaft vorantreiben.

Nächste Saison sei Gottéron nicht mehr ein Aussenseiter, sondern ein für alle ernstzunehmender Konkurrent, gab sich Baudin angriffig. In der Tat, die Klubleitung hat dank der Unterstützung der Sponsoren den Verein aus einer finanziellen Misere herausgeführt und in einen gesunden Klub mit sportlichen Ambitionen verwandelt.

Mehr zum Thema