Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Die Kugel ist die perfekte Form»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Das fünfte Tor in der Reihe der zehn Kulturtore, die diesen Sommer zum Murtner KiB führen, ist aus Metall. «Für mich gibt es nur Metall», sagt der Künstler Fredy Tellenbach. Das «Tor der Ringe» aus gerostetem Baustahl besticht mit seinem Kontrast zum Grün des Efeus in den Kugeln. «Und die Kugel ist für mich die perfekte Form. Sie sieht von allen Seiten gleich aus.» Die Kugeln seines Tores kann man öffnen. Von Anfang an sei ihm klar gewesen, dass er einen Bogen und keine Säulen machen wollte.

Sponsor von KiB-Stühlen

Der 66-jährige lebt mit seiner Frau Ruth in Meyriez. Sie kennen das KiB seit der Gründung. «Wir haben auch Stühle gesponsort, die heute noch drin stehen», sagt Tellenbach. «Kultur ist uns wichtig», betont der Künstler. «Wir sind regelmässige Besucher des KiB.» Das Angebot sei wunderschön und vielfältig: «Es hat für alle Geschmäcker etwas dabei.» Besonders angetan haben es ihm und seiner Frau die Eigenproduktionen des Kellertheaters: «Da haben wir jedes besucht.»

Fast alle Künstler, die ein Tor gestaltet haben, kenne er bereits. Eines der Tore gefalle ihm ganz besonders. Um welches es sich dabei handelt, will er aber nicht preisgeben.

 Die 248 Ringe für sein Tor hat er von Hand gemacht. Über einen Verkauf des Tors würde er sich freuen: «Ich wünsche mir, dass jemand Freude hat an meinem Tor und einen schönen Platz dafür findet.» Dass die Tore im Beaulieu-Park im hohen Gras stehen, stört ihn nicht. «Die Naturwiese ist auch schön, und wenn es mich störte, würde ich den Rasen selber mähen.» emu

 Seit zehn Jahren gibt es den Verein Kultur im Beaulieu (KiB) Murten. Zehn Kunstschaffende aus der Region haben zum Jubiläum zehn Tore gestaltet. Die Tore sind bis Ende August vor dem KiB ausgestellt und stehen zum Verkauf.

Tor Nummer 5: «Tor der Ringe». Bild ca

Mehr zum Thema