Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Schweizer Kirschenernte beginnt – 1700 Tonnen in Aussicht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Schweiz beginnt die Kirschenernte. Die Produzentinnen und Produzenten rechnen mit einer Ernte von rund 1700 Tonnen. Der Schweizer Obstverband startete am Montag eine neue Kampagne unter dem Motto «Aber s›Beschte chunnt no».

Die Kischenbauern bangten Anfang April um ihre Ernte, als die Temperaturen auf minus sechs Grad sanken. Nun sei die Alarmstimmung verflogen, schreibt der Obstverband. Die Ernte beginn aber zwei Wochen später als gewöhnlich. Die Saison der einheimischen Kirschen dauert nur etwa acht Wochen bis Ende August.

Mit ihrer neuen Kampagne wollen die Obstproduzenten zeigen, dass es sich lohnt, auf die einheimischen Früchte zu warten. Das schütze auch die Umwelt, fördere die Biodiversität, erhalte Traditionen und schaffe nicht zuletzt Arbeitsplätze.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema