Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Doris Trachsel zweite Schweizerin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Doris Trachsel
zweite
Schweizerin

Saisonstart der Langläufer im Goms. Am ersten Wochenende des Swisscom-Cups gab Doris Trachsel (SC Plasselb) auch ihr Saisondebüt mit zwei zweiten Rängen.

Im Goms starteten das A- und B-Kader von Russland, womit die Schweizer schon zu diesem Saisonstart eine gute Standortbestimmung erhielten. Im 5-km-Skating am Samstag lief Doris Trachsel als zweite Schweizerin auf den fünften Rang. Dabei lief sie in der letzten Startgruppe, wo die Reihenfolge nicht nach Fis-Punkten erfolgt, sondern ausgelost wird. Trachsel musste als Erste starten und hatte also die Meute hinter sich. Nach 4 km wurde sie von einer Russin eingeholt: «Ich versuchte dranzubleiben, es ging aber nicht.» Die schnellste Schweizerin, Ursina Badillati, war 30 Sekunden schneller als die zwei Jahre jüngere Trachsel: «30 Sekunden sind zu viel. Es ist nicht super, aber darauf kann man aufbauen.»

Mit dem Saisonstart zufrieden

7-km-Skating mit Massenstart war gestern Sonntag auf dem Programm. Erneut war Badillati schnellste Schweizerin vor Doris Trachsel, welche Achte wurde. Die Russinnen liefen taktisch, versuchten zu bremsen, damit an der Spitze jemand wegziehen konnte. «Aber wir wehrten uns gut», meinte Trachsel. «Ich verpasste zwar den Zug nach fünf Kilometern, als ich von der einen in die andere Kolonne wechseln wollte. Eine Läuferin trat mir auf den Ski, und ich stand still. Vorne liefen sechs Läuferinnen weg. Aber für mich ist die Saison nicht schlecht angelaufen. Ich bin zufrieden.» bi

Andreas Buchs 41.

Ulrichen. Fis-Langlauf. Samstag. Freie Technik. Männer (10,5 km): 1. Dmitiri Pirogow (Russ) 25:11. 2. Remo Fischer (Adetswil) 0:32. 3. Dmitri Titschkine (Russ) 0:33. 4. Toni Livers (Davos) 0:35. 5. Andrej Schljundikow (Russ) 0:45. 6. Thomas Diezig (Blitzingen) 0:50. – Ferner: 41. Andreas Buchs (SC Im Fang) 2:55; 85. Frédéric Grandjean (Romont) 5:28. Junioren (10 km): 1. Nikolai Marilow (Rus) 26:04. – Ferner: 25. Colin Vuilloud (Romont, 13. Jugend) 29:45; 30. Beat Trachsel (SC Plasselb) 30:30. – 45 kl. Frauen (5 km): 1. Alena Sidko (Russ) 14:39. 2. Olga Rotschewa (Russ) 0:07. 3. Ursina Badilatti (Poschiavo) 0:16. 4. Natalia Matwewa (Russ) 0:20. 5. Swetlana Nagejkina (Russ) 0:24. 6. Jelena Plotzskaja (Russ) 0:28. – Ferner: 9. Doris Trachsel (Plasselb) 0:44. 11. Natascia Leonardi Cortesi (Poschiavo) 0:51. – 52 klassiert.
Sonntag. Freie Technik. Massenstart. Männer (14 km): 1. Titschkine 33:01. 2. Fischer, gleiche Zeit. 3. Diezig 0:03. 4. Viktor Rowin (Russ) 0:05. 5. Pirogow 0:07. – Aufgegeben: Andreas Buchs (SC Im Fang). Junioren (10 km): 1. Marilow 25:39. – Ferner: 19. Gaétan Rauber (Hauteville) 28:24; 25. Beat Trachsel (SC Plasselb) 29:23; 30. Colin Vuilloud (Romont) 29:36. Frauen (7 km): 1. Rotschewa 18:39. 2. Sidko 0:04. 3. Badilatti 0:15. 4. Plotzskaja 0:18. 5. Matwewa 0:20. – Ferner: 8. Trachsel 0:28. 10. Nicole Kunz (Lengnau) 0:34. – 50 klassiert.

Mehr zum Thema