Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Drei Freiburger Boote am Armadacup

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Rudern

Drei Freiburger Boote am Armadacup

Seit Jahren ist der BKW-Armadacup in Bern die letzte Prüfung der internationalen Ruderelite, die sich in diesem Jahr bereits zum 20. Mal die Ehre gab.Aus dem Freiburger Lager waren drei Boote am Start. Ein gemischter Junioren-Doppelvierer in der Besetzung Marie Ioannou, Mathilde Chesneau, Yamile Caceres und Alexander Lischewski mit Steuermann Clement Hampai belegte auf der 3,5 Kilometer langen Strecke den zweiten Platz hinter dem Basler Ruderclub.Ausserdem starteten im Einer über die 10-km-Strecke der Ex-Nationalmannschaftsruderer Alexander Koch sowie Vincent Chesneau. Dieses Rennen konnte der amtierende Weltmeister im Einer, Mahe Drysdale, für sich entscheiden. Der Neuseeländer gewann vor dem besten Schweizer Einer-Fahrer, Andre Vonarburg. Der Freiburger Koch konnte sich trotz nur wenigen Wasserkilometern in diesem Jahr unter die ersten 40 schieben, sein Vereinskollege Chesneau klassierte sich im guten hinteren Mittelfeld. jl

Mehr zum Thema