Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Drei «Pantoffelhelden» verbünden sich gegen ihre dominanten Ehefrauen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Karin aebischer

Willi und seine Freunde Fridolin und Peter können ihren Ehefrauen wenig entgegensetzen. An ihren freien Tagen erledigen sie die Hausarbeit und auch sonst alles, was ihnen ihre Frauen aufgetragenhaben. Diese machen währenddessen ausgiebige Kaffeekränzchen und Shoppingtouren und geben sich, wenn sie zu Hause sind, ihrer Lieblingsbeschäftigung hin: der Erziehung ihrer Männer.

Willi (Benjamin Fehr), Fridolin (Christian Vögeli) und Peter (Wolf Knuchel) haben einen Lichtblick in ihrem Alltag: Den Nachtklub «Grotte» mit der attraktiven Bardame Carmen (Madeleine Riesen). Peinlich wird es für Willi aber, als Carmen bei ihm auftaucht und eine Weile bei ihm einziehen möchte. Er hatte ihr nämlich nicht gesagt, dass er verheiratet ist…

Ein hartes Training

Da die Frauen immer genau zum falschen Zeitpunkt nach Hause kommen und auch die Abwartin (Isabel Stampfli) ständig hereinplatzt, muss sich Willi einiges einfallen lassen, um nicht aufzufliegen. Sein Kumpel Richie (Cyril Theler) hat sich jedoch vorgenommen, die drei Männer aus dem Joch der Unterdrückung zu befreien, und hat dazu ein Trainingsprogramm ausgearbeitet. Dieses soll den Männern helfen, ihren Ehefrauen Ella (Fabienne Aeby), Ricarda (Franziska Schneuwly) und Susanne (Jacqueline Ducret) endlich die Stirn bieten zu können.

Ohne Souffleur

Die Komödie «Pantoffùhöude» der Theatergesellschaft Düdingen verspricht einen kurzweiligen Theaterabend. Schon im ersten Akt sorgen die Geheimniskrämereien und Lästereien der Männer und die Spekulationen der Frauen für Lacher. Hauptdarsteller Willi und seine beiden Freunde warten sogar mit einem eigenen Lied und einem Tänzchen auf.

Die Darsteller Fabienne Aeby und Wolf Knuchel führen gleichzeitig die Regie der Komödie in drei Akten von Hans Schimmel. Judith Riesen ist Regie-Assistentin. Einen Souffleur hat die Theatergesellschaft keinen. «Das hat sich bewährt», sagt die Präsidentin des Vereins, Doris Vögeli. «Die Darsteller sind so gezwungen, auf der Bühne viel konzentrierter zu sein», sagt sie. Kommt es trotzdem zu einem Aussetzer, helfen sie sich selber. Die Premiere des Stücks ist heute Freitagabend um 20 Uhr im Podium in Düdingen. Das Theater wird noch bis zum 18. Februar aufgeführt

www.theaterduedingen.ch

«Ohne Souffleur sind die Darsteller gezwungen, auf der Bühne viel konzentrierter zu sein.»

Autor: Doris Vögeli

Autor: Präsidentin Theatergesellschaft Düdingen

Benjamin Fehr, Wolf Knuchel und Christian Vögeli (v.l.) spielen die drei «Pantoffelhelden».Bild ce

Mehr zum Thema