Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdingen feiert ersten Saisonsieg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Düdingen feiert ersten Saisonsieg

Mittelländische Tischtennis-Meisterschaft

Düdingen erwischte in der 1. Liga einen guten Abend und feierte seinen ersten Sieg gegen Burgdorf überraschend deutlich mit 7:3. Mit etwas mehr Glück wäre sogar ein «Vierer» dringelegen.

Ausgerechnet gegen Burgdorf schien sich der Siegesdruck der Freiburger zu lösen, der in den ersten zwei Meisterschaftsspielen eher zu hemmen schien. Die Emmentaler nehmen in der 1. Liga den Stellenwert des Geheimfavoriten ein – umso überraschender kommt dieser Sieg. Mit Lukas Spring und Michael Wichelhaus verfügen die Berner über Spieler mit Nationalliga-Erfahrung. David Ellenberger und Thomas Neuenschwander sind zwei aufstrebende Spieler, denen nur noch etwas Konstanz fehlt. Der Fakt, dass bei Burgdorf die Nummer eins nicht antrat, schien bei den Senslern den Glauben auf einen positiven Ausgang zu steigern. Sie legten dann auch gleich los und gingen nach dem Doppel mit 3:1 in Führung. Dies bedeutete bereits die Vorentscheidung, denn die Burgdorfer konnten nicht reagieren. Hugo Neuhaus holte alle möglichen Punkte und legte den Grundstein zum 7:3-Erfolg. Patrick Stampfli (zwei Einzelsiege) und der erstmals eingesetzte Traugott Vöhringer (ein Sieg) trugen auch einen grossen Anteil zum positiven Ergebnis bei.

Die Frauen im Spielrausch

Überraschend verlief auch das Spiel von Düdingen III in der 4. Liga gegen Worb. Die drei Siege von Kapitän Michel Modoux sind normal und fallen in die Kategorie «kaum erwähnenswert». Herausragend spielten jedoch Daniela Marro und Michelle Brügger. Die beiden Damen spielten wie aus einem Guss. Marro (D3) gewann nach einem eher harzigen Saisonstart ihre drei Spiele gegen allesamt höher eingestufte Gegner – unter anderem gegen Robert Aeschbacher (C6). Auch die bald 11-jährige Michelle Brügger (D2) erwischte einen guten Abend und bewies ihr grosses Potenzial. Sie gewann zwei Matches gegen einen D4- und D5-klassierten Spieler. Das Endresultat von 9:1 gegen diesen Aufstiegs-Aspiranten ist als ein grosser Erfolg zu werten. mmMänner. 1. Liga: Düdingen – Burgdorf (Neuhaus 3,5, Stampfli 2,5 Vöhringer 1); Biberist – Aarberg II 3:7. – Rangliste: 1. Münchenbuchsee 3/10; 2. Thun II 3/9; 3. Aarberg II 2/5; 4. Solothurn II 3/5; 5. Burgdorf 2/5; 6. Düdingen 3/5 7. Brügg 1/3; 8. Münchenbuchsee II 2/3; 9. Belp II 2/2; 10. Biberist 3/1.4. Liga Gruppe 2: Düdingen III – Worb II 9:1 (Modoux 3,5, Marro 3,5, Brügger 2); Heimberg II – Münsingen V 10:0; Langnau – Stettlen VI 6:4; Worb II – Langnau 7:3. – Rangliste: 1. Heimberg II 3/11; 2. Düdingen III 3/8; 3. Worb II 3/7; 4. Thun VI 2/6; 5. Stettlen VI 3/5; 6. Langnau 3/4; 7. Köniz III 2/2; 8. Münsingen V 3/1.

Mehr zum Thema