Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdingen II schliesst die Saison mit einem klaren Auswärtssieg ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: emanuel Dula

Fussball 2. Liga In einer bis zur Vorentscheidung hektischen und animierten Partie siegte Düdingen verdient beim bereits feststehenden Absteiger Courtepin. Die Sensler waren das bessere Team, meistens überlegen und waren kaum einmal in Gefahr, die Partie nicht zu gewinnen. Allerdings musste man bis weit in die zweite Halbzeit zur endgültigen Entscheidung. Damit hat das Team von Trainer Stritt eine gute Saison erfolgreich abgeschlossen und kann nun die EM und die verdiente Sommerpause geniessen.

Eigentlich war ein reines Kehrausspiel angesagt, doch Courtepin wollte sich nach seinem seit zwei Wochen besiegelten Abstieg ehrenvoll und nicht mit einer Kanterniederlage wie am Wochenende zuvor in Plaffeien verabschieden. Das «Zwoi» des SCD seinerseits hatte zuletzt einen guten Lauf und wollte die beiden letzten Partien ja gerne siegreich gestalten. Ob das aber noch Motivation genug war? Es war es anscheinend, denn beide Teams gingen von Beginn weg forsch zur Sache. Die erste Halbzeit war bei Dauerregen, aber gut bespielbarem Terrain recht hektisch. Und beidseits suchte man konsequent den Abschluss, so dass die spärlichen Zuschauer einige gute Offensivaktionen zu sehen bekamen.

Courtepin ohne Glück

Die Sensler waren spielerisch etwas besser beschlagen, Schafer und Rexhaj verpassten ein frühe Führung nur knapp. Aber Courtepin wollte in seinem vorläufig letzten 2.-Liga-Spiel auch etwas bieten, im Abschluss hatte man jedoch wenig Glück. Der Führungstreffer des SCD fiel nach einer guten halben Stunde und einem Vorstoss Sturnys, worauf Jungo einschieben konnte. Doch im Gegenstoss wäre Courtepin beinahe der Ausgleich gelungen, Bulay traf aber nur den Pfosten.

Die zweite Spielhälfte war dann weniger hektisch, auch weil die Düdinger die Partie kontrollierten und die Heimelf einfach zu limitiert war. Es gab denn auch weniger Torszenen, aber immerhin versuchte man offensiv etwas zu bewegen. Der zweite Treffer des SCD war dann die Entscheidung: ein Superpass von Rexhaj verwertete Jenny kaltblütig. Der dritte Treffer durch Spielmacher Rexhaj war noch eine angenehme Zugabe.

Courtepin – Düdingen II 0:3 (0:1)

50 Zuschauer; SR: Marcel Schmutz. Tore: 33. Jungo 0:1, 68. Jenny 0:2, 82. Rexhaj 0:3.

Courtepin: Zillweger; Rossy; Weber, Auderset, J. Biolley (78. Monney); Fusha, Dubey (64. Käser), L. Biolley, Gonzalez (78. Pena); Bulay, Mauron.

Düdingen: Hayoz; Sturny, Klipic (64. Spicher), Aebischer, Jenny; Schafer, Cattilaz (56. Messerli), Rexhaj, Kolly; Jungo, Alioski (73. Stritt).

Mehr zum Thema