Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdingen II überwintert als Leader

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Düdingen II überwintert als Leader

Tischtennis: Mittelländische Meisterschaft

Düdingens «Zwö» gewinnt den Spitzenkampf gegen Worb deutlich und überwintert als Tabellenführer in der 3. Liga. Das Fanionteam schliesst die Vorrunde mit einem 5:5 ab.

Mit einem klaren 8:2-Erfolg gegen Worb kann Düdingen II in der 3. Liga zufrieden in die Winterpause gehen. Die Berner, welche einen ausgezeichneten Saisonstart verzeichneten und lange Leader waren, mussten mit einem Ersatzspieler antreten. Die erste Runde ging gleich mit 3:0 an die Sensler und sollte gleichzeitig die Entscheidung für das Punktemaximum bedeuten. Eine saubere Vorstellung bot dabei Daniel Brusa (C7). Der Jungsenior verspürt momentan mindestens seinen vierten Frühling und gewann alle Einzel. Vor allem gegen die gegnerische Nummer eins Roland Gerber konnte Brusa seine wiedergewonnene Bissigkeit unter Beweis stellen und siegte im Entscheidungssatz. Wichtig auch der Sieg im Doppel, wo die Paarung Gilbert Perler und Michael Perny knapp gewann.

Düdingen I wieder mit Remis

Das Fanionteam sicherte sich zum Abschluss der 1. Liga-Vorrunde ein Unentschieden gegen Aarberg II. Es war das fünfte Unentschieden im neunten Spiel und gleichzeitig der Grund, warum die Sensler nicht weiter vorne in der Tabelle klassiert sind. Die Vorrunde lief den Düdingern nicht nach Wunsch. Mit einer Siegesbilanz von 59 Prozent (16 Siege in 27 Spielen) ist Michel Modoux zwar der Teamleader. Der Gurmelser ist jedoch weit entfernt von seinen besten Saisons, in denen er über 70 Prozent der Einzel gewann. Hugo Neuhaus spielte ausgeglichen und kann mit einer Quote von 55 Prozent (15 von 27) zufrieden sein. Trotz der Aufwärtstendenz der letzten Spiele hat sich Patrick Stampfli seine durchzogene Bilanz vor allem zu Beginn der Saison eingehandelt. Mit 7 Siegen aus 27 Spielen (26 Prozent) liegt er deutlich hinter seinen eigenen Erwartungen.

Düdingen zieht in Runde 2 ein

Im Schweizer Cup qualifizierte sich Düdingen locker für die zweite Hauptrunde. Gegen 3.-Ligist Lyss kamen die Sensler nicht in Bedrängnis und gewannen gleich mit 14:1. Auch Freiburg (NLC) ist durch einen deutlichen Sieg gegen Biberist eine Runde weiter. Erwischt hat es allerdings Drittligist Rossens. Gegen das gleichklassige Veyrier setzte es eine deutliche 1:14-Schlappe ab. Zusammen mit Bulle (NLB) und Freiburg (NLC) sind die Düdinger die einzig verbleibenden Freiburger im Schweizer Cup. mm

1. Liga: Düdingen – Aarberg II 5:5 (Modoux 2,5, Stampfli 1,5, Neuhaus 1); Wohlensee – Thun 4:6; Münchenbuchsee II – Brügg 3:7. – Rangliste: 1. Aarberg III 9/25; 2. Thun 9/24; 3. Solothurn 9/23; 4. Belp II 9/22; 5. Brügg 9/21; 6. Düdingen 9/17; 7. Aarberg II 9/15; 8. Ittigen 9/14; 9. Münchenbuchsee II 9/11; 10. Wohlensee 9/8.
2. Liga Gruppe 1: Belp III – Burgdorf 3:7; Münsingen II – Thörishaus 5:5; Zweisimmen-Gstaad – Steffisburg 7:3. – Rangliste: 1. Burgdorf 9/30; 2. Stettlen 9/23; 3. Belp III 9/22; 4. Thun III 9/21; 5. Zweisimmen-Gstaad 9/21; 6. Murten 8/16; 7. Muri-Gümligen 8/15; 8. Thörishaus 9/11; 9. Steffisburg 9/9; 10. Münsingen II 9/8.
3. Liga Gruppe 2: Düdingen II – Worb 8:2 (Brusa 3, Perler 2,5, Perny 2,5); Ittigen III – Heimberg II 8:2; Thörishaus II – Ostermundigen III 4:6. – Rangliste: 1. Düdingen II 9/29; 2. Ostermundigen III 9/26; 3. GGB/Elite 9/23; 4. Worb 9/21; 5. Ittigen III 9/21; 6. Thörishaus II 9/20; 7. Belp IV 9/16; 8. Informatik Swisscom 9/13; 9. Köniz II 9/6; 10. Heimberg II 9/5.
4. Liga Gruppe 3: Niederscherli – Düdingen IV 2:8 (Brügger 3,5, Bersier 2,5, Marro 2). – Rangliste: 1. Thörishaus III 7/27; 2. Düdingen IV 7/21; 3. Schmitten 7/18; 4. Bern 7/14; 5. Schwarzenburg 7/13; 6. Niederscherli 7/7; 7. Steffisburg IV 7/6; 8. Köniz IV 7/6.
4. Liga Gruppe 4: Worb III – Royal Bern 8:2; Köniz III – Stettlen IV 8:2. – Rangliste: 1. Düdingen III 7/25; 2. Wohlensee II 7/24; 3. Köniz III 7/17; 4. Stettlen IV 7/15; 5. Worb III 7/12; 6. Tiefenau 6/8; 7. Royal Bern 7/5; 8. Regio Moossee III 6/2.
5. Liga Gruppe 2: Royal Bern II – Tiefenau II 1:9; Langnau II – Steffisburg V 4:6. – Rangliste: 1. Tiefenau II 8/29; 2. Oberdiessbach II 8/24; 3. Royal Bern II 8/21; 4. Ostermundigen VI 7/13; 5. Langnau II 8/12; 6. Kehrsatz II 8/11; 7. Düdingen VI 8/11; 8. Worb IV 7/10; 9. Steffisburg V 8/9.
5. Liga Gruppe 3: Schmitten II (De Gasparo 3,5, Jau 2,5, Koqinaj 1) – Düdingen V 7:3 (Lopes 2, Rappo 1, Schait); Ittigen V – Bern II 4:6; Thörishaus IV – Stettlen V 1:9. – Rangliste: 1. Stettlen V 7/27; 2. Bern II 7/18; 3. Ittigen V 7/15; 4. Schmitten II 7/15 5. Niederscherli II 7/14; 6. Thörishaus IV 7/9; 7. Düdingen V 7/8; 8. Schwarzenburg II 7/6.
Senioren O40. 1. Liga: Ittigen – Worb 4:6; Burgdorf – Thun 1:9. – Rangliste: 1. Thun 7/22; 2. Münsingen 6/18; 3. Münchenbuchsee 7/18; 4. Solothurn 7/16; 5. Düdingen 6/12; 6. Burgdorf 1 7/11; 7. Worb 7/9; 8. Ittigen 7/2.
STTV Cup 1. Hauptrunde: Lyss (3.) – Düdingen (1.) 1:14 (Neuhaus 2,5, Stampfli 2,5, Perler 2,5, Jungo 2,5, Gschwend 2,5, Brusa 1,5); Veyrier (3.) – Rossens 14:1; Biberist (2.) – Freiburg 1:14.

Bulle klarer Leader

Nationalliga B. Männer. Gruppe 1: Cortaillod – Silver Star Genf 2:8. Belp – Münsingen 2:8. Münchenstein – Ostermundigen 7:3. – Rangliste (je 9 Spiele): 1. Bulle 35. 2. Münsingen 26. 3. Ostermundigen 21. 4. Silver Star Genf 19. 5. Münchenstein 18. 6. Espérance Genf 13. 7. Belp 7. 8. Cortaillod 5.
Nationalliga C. Gruppe 2: Aarberg – Freiburg 7:3. Rio Star Muttenz II – Aesch 4:6. Münchenbuchsee – Stalden 3:7. Eclair La Chaux-de-Fonds – Moutier 6:4. – Rangliste (je 9 Spiele): 1. Stalden 31. 2. Eclair La Chaux-de-Fonds 21. 3. Münchenbuchsee 20. 4. Aesch 19. 5. Freiburg 16 (43:47). 6. Aarberg 16 (42:48). 7. Rio Star Muttenz II 15. 8. Moutier 6.

Mehr zum Thema