Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdingen verliert gleich zweimal

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 In der 1.-Liga-Meisterschaft hat der TTC Düdingen zwei Niederlagen in Folge eingefahren. Während die Sensler im Spiel gegen das favorisierte Solothurn eine Überraschung nur knapp verfehlten, enttäuschten sie bei der 1:9-Niederlage gegen Aufsteiger Hindelbank.

Gegen das stärker eingestufte Solothurn hinterliess das Düdinger Trio einen positiven Eindruck. Von Beginn weg gestalteten die Underdogs das Geschehen offen und hielten bis zum Schluss gut mit. Patrick Jörg zog wiederum einen starken Abend ein und gewann nebst dem Doppel auch zwei Einzel. Es war Pech, dass sich der Düdinger Teamleader im letzten Durchgang gleich zu Beginn des Satzes verletzte und Forfait geben musste. Dies geschah beim Gesamtskore von 4:5. Ein Sieg hätte den Düdingern ein verdientes Unentschieden beschert.

Im Heimspiel gegen Aufsteiger Hindelbank zeigten die Sensler ein anderes Gesicht und erwischten einen schlechten Abend. Bei der 1:9-Niederlage blieben die Düdinger chancenlos. Das Satzverhältnis von 8:28 verdeutlicht die Dominanz des euphorisierten Aufsteigers. Lediglich zwei von zehn Partien wurden im fünften Satz entschieden. Erst als das Spiel längst entschieden war, gelang Simon Schnidrig mit seinem Einzelsieg der Ehrenpunkt. mm

 

 Solothurn – Düdingen 6:4 (Jörg 2,5, Schnidrig 1,5, Stegmann);Düdingen – Hindelbank 1:9(Schnidrig 1, Jörg, Brügger).

Rangliste:1. Belp 5/17; 2. Hindelbank 4/14; 3. Solothurn 3/11; 4. Port 5/11; 5. Aarberg II 5/10; 6. Münchenbuchsee 3/5; 7. Düdingen 4/5; 8. Burgdorf 2/4; 9. Belp II 6/4; 10. Solothurn II 5/3.

Mehr zum Thema