Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdinger Exekutive missachtet den Volkswillen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Düdinger Exekutive missachtet den Volkswillen

Der Entscheid des Gemeinderates von Düdingen, der Agglomeration beizutreten, mag vielleicht legal gewesen sein, legitim war er jedoch nicht.

Die Abstimmung vom letzten Wochenende war ein Schlag ins Gesicht jener Mehrheit im Gemeinderat, die diesen Entscheid zu verantworten hat. Die einseitige Entscheidung war undemokratisch und zeugt von Arroganz und Respektlosigkeit. So wird die Politikverdrossenheit der Bürger weiter geschürt. Die Düdinger Gemeinderäte scheinen zu vergessen: Sie vertreten das Volk und haben damit ausschliesslich die Interessen des Volkes zu vertreten. Durch das Verdikt des Gemeinderates wurde dem Wähler in unmissverständlicher Arroganz klargemacht, dass seine Wahlentscheidung für die Regierenden ohne Bedeutung ist. Stimmvieh eben! Wer jedoch in dreister Selbstherrlichkeit den Willen des Souveräns missachtet, gehört nicht in die Exekutive!

Erwin Egger, Düdingen

Mehr zum Thema