Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdingerinnen weiter siegreich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der 1.-Liga-Meisterschaft der Frauen setzte sich der TS Volley Düdingen II gegen das ebenso junge Team von Cheseaux mit 3:1 durch. Der erste Satz war geprägt von vielen Eigenfehlern der Gäste, die kein Mittel gegen die starken Angriffe und Blocks von Che­seaux fanden (25:16). «Cheseaux hat uns unter Druck gesetzt», sagte Trainerin Mélanie Golliard. Im zweiten Satz war das Spiel lange sehr ausgeglichen, bevor sich Düdingen durchsetzen konnte (21:25). Im dritten konnten sich die Düdingerinnen schon früh mit 12:7 absetzen. Doch Cheseaux kam wieder bis auf 16:17 heran. «Mitte des Satzes haben wir ein paar Wechsel vorgenommen, auf die das Team gut reagiert hat. So konnten wir einen kleinen Vorsprung erarbeiten», so Golliard. Dieses Polster konnte Düdingen bis zum Ende des Satzes verteidigen. Im vierten Satz liessen die Gäste keine Zweifel mehr aufkommen: Mit druckvollen Services und Angriffen, guter Blockarbeit und viel Kampfgeist holten sie sich den Satzgewinn mit einem klaren 25:18. Golliard war zufrieden: «Wir konnten heute neue Gesichter ins Spiel bringen. Die Wechsel haben uns gestärkt. Der Sieg ist wichtig für die künftigen Spiele.»

Ratlose Murtnerinnen

Murten trat bei Val-de-Ruz an. Im ersten Satz spielten die Teams auf Augenhöhe, doch das Heimteam konnte die wichtigen Punkte in der Money-Time holen und gewann den ersten Satz mit 25:21. Ausgeglichen war der zweite Satz dann nicht mehr. Val-de-Ruz steigerte sich, während bei Murten nicht mehr viel zusammenpasste. So verloren die Gäste auch den zweiten Satz mit 14:25. Bei Murten musste sich etwas ändern. So spielten die Seeländerinnen in der Folge konzentrierter und machten Punkt für Punkt. Bei einem Vorsprung von neun Zählern (22:13) schien der erste Satzgewinn in unmittelbarer Nähe. Doch diese Sicherheit wurde Murten zum Verhängnis. Val-de-Ruz ging auf Punktejagd und hatte damit Erfolg. Murten steckte nun im Loch, und nichts mehr schien zu funktionieren. So gewann das Heimteam auch den dritten Satz mit 25:23 nach einer Stunde und zehn Minuten. Bei den Murtnerinnen herrschte Ratlosigkeit über diese weitere Niederlage. Den sicher geglaubten dritten Satz doch noch aus der Hand geben zu müssen sorgte für Kopfzerbrechen. Trotzdem sind der Wille und die Motivation der Seeländerinnen ungebrochen.

lp/az

Cheseaux II – Düdingen II 1:3 (25:16, 21:25, 20:25, 18:25)

Val-de-Ruz Sport – Murten 3:0 (25:21, 25:14, 25:23)

TV Murten: Helfer, Cipri, Plaen, Rutschmann, Allegrini, Lobsiger (Libero), Wieland, Meier, Perret, Birchler, Spicher, Jäggi, Sène, Aegerter.

Frauen. 1. Liga. Gr. A. Rangliste: 1. Ecublens 5/15. 2. TS Volley Düdingen II 4/12. 3. Val-de-Ruz 5/12. 4. Uettligen 4/6. 5. Cheseaux II 4/6. 6. Servette Star-Onex 5/7. 7. TV Murten Volleyball 4/3. 8. Genf 5/3. 9. Le Locle 6/0.

Mehr zum Thema