Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Sieg für die Moral

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Tischtennis. In der 1. Liga hat Düdingen gegen Solothurn II einen wichtigen 7:3-Erfolg einfahren können. Die 15-jährige Michelle Brügger setzte ihre Rolle als «Joker» einwandfrei um und blieb ohne Niederlage.

Der letztlich ungefährdete Sieg gegen Solothurn dürfte wie Balsam auf die Nerven der Düdinger wirken. Diese hatten sich nämlich in den letzten Runden mit eher biederen Leistungen in die hinteren Regionen der Tabelle manövriert. Gegen ein in vielen Belangen unterlegenes Solothurn stand der 7:3-Sieg nie in Frage, wobei wiederum Michelle Brügger einen guten Abend erwischte und mit drei Einzelerfolgen zur besten Spielerin avancierte. Die Schülerin sprang für den abwesenden Simon Schnidrig ein und bewies ihre Qualitäten eindrücklich. Im zweiten Durchgang geriet sie gegen die gegnerische Nummer eins mit 0:2 in Rückstand und konnte das Spiel dennoch zu ihren Gunsten drehen.

Das totale Happy End, sprich vier Punkte, blieb den Düdingern allerdings verwehrt, weil sich die beiden anderen Teammitglieder im Einzel gegen Christian Abgottspon einen Fehltritt leisteten und auch im Doppel nicht überzeugen konnten. mm

Mehr zum Thema