Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Elfic deklassiert Lancy

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Basketball: Nationalliga A der Frauen

Der Match war schnell entschieden: Elfic Freiburg übernahm von Beginn weg die Führung und liess Lancy-Meyrin keine Chance, den Abstand zu verkleinern. Im Gegenteil, Elfic baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. 18:10 lautete das Resultat nach dem ersten Viertel, 42:25 zur Pause, 64:38 nach dem dritten Viertel und 81:54 beim Schlusspfiff.

Das Spiel Elfics präsentierte sich ausgeglichener als in der Vergangenheit: Die Aussen- und die Innenspielerinnen ergänzten sich besser – und jede Spielerin konnte punkten. Trotzdem muss Elfic das Zusammenspiel noch verbessern, meint Assistenztrainer Cédric Allemann: «Wir haben die Innenspielerinnen sehr gut angespielt – aber es war auch einfacher als in anderen Meisterschaftsspielen.» Trotzdem will er den Erfolg seiner Elfen nicht schmälern; er ist vor allem auch zufrieden mit der Zonenverteidigung, die Lancy zeitweise erheblich unter Druck setzte. Zufrieden war Allemann zudem mit den jungen Spielerinnen: Mit Laure Borcard, die in der Verteidigung ein wichtiger Pfeiler war, und mit Lara Thalmann, die im Angriff ihre Chancen zu nutzen wusste und sehr überlegt spielte.
Trotz des klaren Sieges sind die Aussichten auf eine Playoff-Teilnahme geschwunden: Der Abstand auf den vierten Platz, dem Eintrittsbillet zu den Playoffs, beträgt vier Punkte, doch steht nur noch ein Match auf dem Programm. Darum konzentriert sich Elfic nun auf den Liga-Cup, der am Wochenende vom 28. und 29. Januar ausgetragen wird.

Mehr zum Thema