Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Elfic Freiburg geht unter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Romain Gaspoz, Trainer von Elfic Freiburg, war nach dem Spiel enttäuscht: «Wir haben nicht das Basketball gespielt, das wir zeigen könnten.» Sein Team hat am Samstag im Wallis gegen Hélios eine klare Niederlage eingefangen–im ersten Spiel des Playoff-Finals.

Die Walliserinnen setzten Elfics Amerikanerinnen Celeste Trahan und Kirby Copeland mehr oder weniger ausser Kraft: Die beiden waren keine Sekunde alleine. Trahan beging in der 25. Minute ihr viertes Foul, so dass Gaspoz sie vorsichtshalber auf die Bank setzte. Zu diesem Zeitpunkt lag Elfic mit neun Punkten zurück; bis zur nächsten Viertelspause baute Hélios den Vorsprung auf 25 Punkte aus. Copeland war im Angriff kaum sichtbar–und beging ihr fünftes Foul in der 34. Minute. So verlor Elfic klar mit 80:45. Das zweite Spiel steht am Mittwoch an–ebenfalls im Wallis. cit

Hélios – Elfic 80:45 (37:21)

Hélios Basket:Constantin 2, Diouf 12, Carron, Kershaw 17, Giroud 6, Rol 16, Turin 7, Twehues 11, Clément N. 3, Hajdune 6.

Elfic Freiburg:Sabo, Brügger, Copeland 8, Trahan 24, Thalmann 5, Müller, Milenkovic 2, Toumi 2, Butty 4.

Mehr zum Thema