Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Elfic überrollt Winterthur zum Auftakt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Acht Tage nachdem Elfic beim Cupfinal in Biel Winterthur knapp unterlegen war, liessen die Freiburgerinnen demselben Gegner nicht den Hauch einer Chance. Der Qualifikationssieger siegte gestern Nachmittag im St. Leonhard vor rund 300 Zuschauern zum Auftakt der Finalserie 84:58.

Elfics Blitzstart

Wie motiviert die Freiburgerinnen in das Duell starteten, beweist das Resultat aus dem Startviertel: 30:7 stand es nach nur gerade zehn Minuten zugunsten des Heimteams. Natürlich war die Partie damit bereits zu diesem frühen Zeitpunkt entschieden.

Beste Werferinnen beim Heimteam war Alexia Rol, die nach einer langwierigen Knieverletzung erst vor wenigen Wochen ihr Comeback gab. Die 29-Jährige steuerte 24 Punkte zum klaren Erfolg ihrer Mannschaft bei.

Weiter geht es am Mittwoch mit Spiel zwei, das ebenfalls im St. Leonhard startet. Am Sonntag hat anschliessend erstmals Winterthur Heimrecht. Spielt Elfic weiterhin so wie gestern, winkt den Freiburgerinnen dann bereits der Meistertitel.

fm

Telegramm

Elfic Freiburg- Winterthur 84:58 (52:24)

St. Leonhard. 300 Zuschauer. SR: Vitalini/Consigli.

Elfic Freiburg: Mayombo (13 Punkte), Fora (8), Rol (24), Giroud (11), Ostarello (10); Tarakchian (12), Zali (6), Jacquot (0), Perriard (0), Bulliard (0).

Winterthur: Sakica (10), Gilday (16), Bosnjak (3), Tomezzoli (4), Jones (22); Rosset (2), Linder (1), Wettach (0).

Viertelsresultate: 30:7, 22:17, 16:18, 16:16.

Stand Serie (best of 5): 1:0.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema