Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Erfolgreiches Wochenende für Freiburg/Tafers II

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Badminton NLBDas erste Derby zwischen NLA-Absteiger Kerzers und Freiburg/Tafers II wurde zur erwartet ausgeglichenen und spannenden Partie. Während sowohl Zurkinden/Fischer als auch Etter/ Aebischer im Doppel die besseren Nerven behielten, produzierte das Damendoppel zu viele Fehler. Ausser Fischer konnte die Union kein weiteres Einzel für sich entscheiden: Etter verlor trotz gutem Spiel in drei Sätzen, bei Zurkinden war nach knapp verlorenem erstem Satz die Luft draussen, und Vonlanthen baute nach gewonnenem Startsatz ebenfalls ab. Dank des Mixed-Sieges sicherte sich die Union das verdiente und gerechte 4:4.

Gegen Arlesheim, das mit Doppel-Schweizermeister Kunz antrat, kam Freiburg/Tafers II zu einem völlig unerwarteten 8:0-Erfolg. Zurkinden/Fischer gelang es im Herrendoppel erfolgreich, Kunz aus dem Spiel zu nehmen. Vonlanthen/Magnin, die sich im ersten Satz des Damendoppels zu sehr auf das druckvolle Drive-Spiel der Gegnerinnen einliessen, steigerten sich danach. lz

Kerzers – Freiburg/Tafers II 4:4

Männer: G. Sanz – Etter 21:14, 19:21, 21:19; Zimmermann – Zurkinden 25:23, 21:12; Bucher – Fischer 9:21, 8:21. J. Sanz /Zimmermann – Zurkinden/Fischer 21:19, 18:21, 20:22; Huguenin/Johner – Etter/Aebischer 21:19, 13:21, 18:21. Frauen: Balmer – Vonlanthen 15:21, 21:18, 21:13; Braun/Balmer – Fellay/Magnin 21:14, 21:13. Mixed: Braun/G. Sanz – Magnin/Aebischer 13:21, 21:23.

Freiburg/Tafers II – Arlesheim 8:0

Männer: Etter – Schütz 21:18, 25:23; Zurkinden – Brunner 21:11, 21:8; Schmid – Meyer 21:14, 21:13; Zurkinden/Fischer – Brunner/Kunz 19:21, 21:12, 21:19; Etter/Schmid – Schütz/Meyer 21:14, 21:14. Frauen: Vonlanthen – Ankli 25:23, 14:21, 21:17; Vonlanthen/Magnin – Obrist/Ankli 14:21, 21:12, 22:20. Mixed: Magnin/Fischer – Obrist/Kunz 21:16, 21:11.

Mehr zum Thema