Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Exporte im Plus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: walter buchs

freiburg Wie die Handelskammer am bekannt gab, ist es den Freiburger Unternehmen auch in den ersten Monaten des laufenden Jahres dank hoher Wertschöpfung in Nischenmärkten gelungen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu halten. Der Handelsbilanzüberschuss betrage 677 Mio. Franken Damit klassiere sich Freiburg im 4. Rang aller Kantone hinter Basel-Stadt, Neuenburg und Waadt.

60 Prozent der Freiburger Exporte, die einen Wert von insgesamt 1,02 Mrd. Fr. ausmachen, gehen in die EU. Mit 310,8 Mio. Fr. oder 18,3 Prozent steht Frankreich an der Spitze. Die Exporte ins westliche Nachbarland haben im Vergleich zur Vorjahresperiode um 22 Prozent zugenommen. An zweiter Stelle folgt Deutschland, gefolgt von den USA, Italien und Hongkong.

Auch Importzunahme

Die Importe haben in der Vergleichsperiode weniger stark zugenommen, nämlich um 4,96 Prozent auf 1,02 Mrd. Fr. Hier liegen Deutschland und Frankreich praktisch gleichauf mit einem Anteil von je rund 28 Prozent. Insgesamt stammen fast 87 Prozent der Importe aus der EU, wobei 85 Prozent der Ware auf der Strasse transportiert wird.

Mehr zum Thema