Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fassbinder-Serie im Jazzclub La Spirale

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gebannt sass das Fernsehpublikum 1972/1973 vor dem Bildschirm und verfolgte die fünfteilige WDR-Serie «Acht Stunden sind kein Tag» von Rainer Werner Fassbinder. Der beliebte Regisseur, der damals nach ersten Erfolgen im Theater und beim Film dank seiner engen Zusammenarbeit mit dem Westdeutschen Rundfunk (WDR) auch im Fernsehen Fuss fasste, erzählte in der Serie vom Alltag einfacher Arbeiter in Köln.

Nun ist die ganze Kultserie am ersten Februar-Wochenende im Jazzclub La Spirale in Freiburg zu sehen, im deutschen Original mit französischen Untertiteln. Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit mit dem Ciné­club der Universität Freiburg. Am Samstag werden drei Folgen gezeigt, unterbrochen von einem Essen; am Sonntag folgen die Teile vier und fünf.

Im Mittelpunkt stehen der junge Werkzeugmacher Jochen, gespielt von Gottfried John, und die Zeitungsangestellte Marion (Hanna Schygulla), die sich verlieben und heiraten wollen. Um sie herum thematisiert Fassbinder gesellschaftliche Themen wie Mitbestimmung, Mietwucher und Vorurteile gegen Gastarbeiter. Der Regisseur verstand die Serie als Gegenpol zu den damaligen «Heile-Welt-Serien». Realistisch zeigte er den Arbeitsalltag von selbstbewussten Arbeitern und vermittelte trotz aller Konflikte und Schwierigkeiten eine positive Stimmung. Hanna Schygulla, eine enge Vertraute Fassbinders, wurde mit der Serie erstmals einem grösseren Publikum bekannt.

cs

La Spirale, Klein-St.-Johann-Platz 39, Freiburg. Sa., 2. Februar, 16, 18 und 21 Uhr; So., 3. Februar, 15 und 17 Uhr. Am Samstag wird zwischen der zweiten und der dritten Folge ein Essen serviert, das im Eintrittspreis von 50 Franken inbegriffen ist. Begrenzte Platzzahl; Reservation via Starticket.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema