Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fegt sie vom HonduRasen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Matthias Fasel

Was wäre so eine WM ohne Medien? Kaum ein Schweizer würde vom Gekicke in Südafrika etwas mitbekommen. Wir wüssten nicht, was die lustigen Blauen (Nein, nicht die Schlümpfe, dort würde Papa Schlumpf ein solches Theater nie zulassen) so in ihrer Kabine treiben, wir wüssten nicht, dass die Deutschen offenbar ihr Selbstbewusstsein verloren haben und sicherheitshalber schon Mal frühzeitig den Rückflug gebucht haben, und nur die wenigsten Schweizer würden die genaue Ausgangslage vor dem Honduras-Spiel kennen. (Wie war das noch gleich? Wenn die Schweiz mit einem Resultat gewinnt, dessen Quersumme neun ergibt, Spanien und Chile sich gleichzeitig mit einem Remis trennen, das gegen Pi tendiert und der Schiedsrichter vor dem Spiel ein kalorienarmes Schinken-Sandwich verzehrt, steht die Schweiz im Achtelfinal?)

In der Schweiz haben zumindest bestimmte Medien zudem offenbar noch eine andere Aufgabe: Sie verwirren den Gegner. Das Boulevard-Blatt «Blick» scheint dabei der klare Marktführer zu sein. Vor dem Spanien-Spiel stand gross auf der Titel-Seite: «Hitzfeld macht den Jogi. Schwegler als Dirigent.» Doch der arme Pirmin Schwegler war auf dem Feld weit und breit nicht zu sehen. Im Gegensatz zu Alex Frei am Montag gegen Chile. Dies obwohl der «Blick» gross getitelt hatte: «Hitzfeld schockt Frei: Nati-Captain fit – aber nur auf der Bank.» Genutzt hat das Verwirr-Spiel beim zweiten Mal leider nichts. Vielleicht sollte der Bilck deshalb mehr auf den Stil seiner grossen Deutschen Schwester «Bild» umstellen und etwas unverfänglichere Vorberichte schreiben. Mit Titeln wie «Jungs, macht sie fertic» (vor dem Spiel Deutschland – Serbien) oder «So tickt Gagadona» (Vorschau auf ein Spiel von Argentinien) liegt man nie falsch.

Wie wärs zum Beispiel für das Spiel vom Freitag mit «Jungs, fegt sie vom HonduRasen!»? Oder aber «Jungs, macht sie HondurNass!»? Ok, ich hör ja schon auf…

Mehr zum Thema