Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Frauen NLB: Drei Punkte für Ärgera

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gegen den aktuellen Tabellenletzten aus der Ostschweiz wollte Ärgera Giffers nichts anbrennen lassen. Es waren gerade einmal 37 Sekunden gespielt, als Verteidigerin Martine Schafer den gegnerischen Goalie mit einem Weitschuss überraschen und das Skore für das Heimteam eröffnen konnte. Ärgera machte in der Folge weiter Druck und erhöhte den Spielstand durch ein Tor von Sabine Zahno auf 2:0. Doch plötzlich passte im Spiel der Freiburgerinnen nicht mehr viel zusammen. Individuelle Fehler führten immer wieder zu gefährlichen Situationen und auch das Kombinationsspiel liess zu wünschen übrig. Die Gegnerinnen nützten diese schlechte Phase prompt aus und erzielten nach einem schnell ausgeführten Konter den Anschlusstreffer.

Ärgera – Waldkirch/St. Gallen 4:2

Mehr zum Thema