Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Frauenraum mit neuer Präsidentin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die 48-jährige Stadtfreiburger Generalrätin Béatrice Ackermann-Clerc bringe viel Erfahrung im Bereich der Sozialarbeit mit, so Vorstandsmitglied Pascale Maudry-Vonlanthen. Sie ist Erzieherin und Animatorin und war während eines Jahres Präsidentin des Tagesheims Banc Public. Zurzeit präsidiert sie die vor kurzem fusionierte Präventionsvereinigung Release+Lifat. Die Mutter zweier Kinder ist ausserdem Präsidentin der CSP der Stadt Freiburg.An der Spitze des Frauenraums löst Ackermann-Clerc Yvonne Gendre ab, die das Amt während gut fünf Jahren ausübte. In diesen fünf Jahren ist der Frauenraum stetig gewachsen und in der Öffentlichkeit bekannt geworden. Die Zahl der Mitarbeiterinnen ist von drei auf 14 gestiegen, und im Jahr 2005 wurden 2130 Benutzerinnen gezählt.

Hilfe via Patenschaft

Die Generalversammlung beschloss ausserdem eine Statutenänderung, die es erlauben soll, den Frauenraum als gemeinnützigen Verein anerkennen zu lassen. Auf diese Weise will man in den Genuss einer Steuerbefreiung kommen.Schliesslich wurde eine neue Form der Unterstützung vorgestellt: Um auch solchen Frauen den Besuch von Kursen zu ermöglichen, die sich dies finanziell nicht leisten können, wurde eine Art Patenschaft eingeführt. Interessierte können entweder Geld in einen Fonds einzahlen oder sich direkt an den Kurskosten einer ihnen bekannten Frau beteiligen. cs

Mehr zum Thema