Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Frédéric Piller zum FC Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball Das Zweitliga-Team des FC Plaffeien wird sich in der kommenden Saison ziemlich verändert präsentieren. Besonders schmerzhaft dürfte für die Sensler der Abgang von Frédéric Piller sein. Das junge Talent versucht sein Glück in der 1. Liga beim FC Freiburg. Die Mannschaft verlassen werden Ivo Dietrich, Bojan Dietrich (beide Plasselb), Gregory Schumacher, Steven Clément (beide 2. Mannschaft), Torhüter Thomas Bielmann (Rücktritt) sowie Coach Erwin Marro (Rücktritt). Neu zum Team stossen Christof Jenny (Schwarzenburg), Lars Anderfuhren (2. Mannschaft) und Torhüter Marco Demola (St. Silvester.

Gesunde Finanzen

Nicht zuletzt dank des Cup-Spiels gegen Luzern verbuchte der FC Plaffeien in der Saison 08/09 einen Gewinn von 2266 Franken und konnte dabei sogar noch diverse Investitionen für die Buvette und den Platzunterhalt tätigen. Für die kommende Saison beträgt das Budget des Clubs 251 000 Franken.

Unter der Führung von Präsident Alfons Duffing wurden an der GV zudem Schiedsrichter Hubert Piller zum Ehrenmitglied sowie Sandra Duffing als neue Präsidentin des Organisationskomitees des Grümpelturniers ernannt. sd/fm

Mehr zum Thema