Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburg, Hauptstadt der erneuerbaren Energien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: regula saner

FreiburgDer Klimawandel und die schwindenden Vorräte an fossilen Energien wie Öl gehören zu den grossen Herausforderungen unserer Zeit. Die Hoffnung der Zukunft liegt dabei in den erneuerbaren Energien und neuen Technologien wie der Solarenergie, Geothermie oder Windenergie. Aber auch das effiziente Nutzen von Energie oder Energiesparen bieten Lösungen für die bereits bestehenden oder kommenden Probleme. Die Schweizer Messe für erneuerbare Energien und neue Technologien, Energissima, zeigt dazu die neusten Erkenntnisse und Errungenschaften.

Mehr Aussteller als 2007

150 Aussteller repräsentieren die verschiedenen Sektoren erneuerbarer Energien. Im Vergleich zur ersten Auflage 2007 hat sich die Zahl der Aussteller an der Energissima damit um knapp 20 Prozent erhöht, wie die Organisatoren am Dienstag vor den Medien bekannt gaben.

Vorträge und Diskussionen

Mehr als 45 Vorträge und Debatten werden sich zudem sowohl an die Fachleute als auch an das breite Publikum richten. So ist zum Beispiel der Samstagnachmittag dem Thema «Erneuerbare Energien im Wohnungsbau» gewidmet.

Daneben stehen auch zahlreiche Animationen, Events und Themenausstellungen für Gross und Klein auf dem Programm. Kinder können etwa in der Energiewerkstatt Solaröfen basteln. Zum Thema Mobilität werden elektrische Fahrräder, Mini-Scooter und andere Elektrofahrzeuge präsentiert, die dem Publikum zur Verfügung stehen werden.

Ehrengast 2008 wird «Bioscope» sein, der erste Umwelt-Freizeitpark im Elsass.

Der Beitrag des Kantons

Mit der Energissima wolle der Kanton aktiv dazu beitragen, dass die erneuerbaren Energien und die damit verbundenen Technologien besser genutzt und erforscht würden, sagte Staatsratspräsident und Präsident der Energissima, Pascal Corminboeuf. «Für die meisten unter uns geht es darum, eine Zukunft vorzubereiten, die wir nicht mehr erleben werden, in der aber unsere Grosskinder leben – auf einem Planeten, der endlich klüger geworden ist.»

Über 10 000 Besucher erwartet

Die erste Ausgabe der Energissima fand 2007 im Espace Gruyère in Bulle statt und lockte fast 10 000 Besucher an. Die Messeleitung entschied sich daraufhin für einen Umzug ins Forum Freiburg, um näher an die Deutschschweiz zu rücken.

«Ab jetzt spielt das Ausstellungszentrum Forum Freiburg in der Superliga», gab sich Beat Kunz, Leiter der Ausstellungs- und Kongresszentren Espace Gruyère und Forum Freiburg, überzeugt. Die Energissima würde zusammen mit der ersten Freiburger Immobilienmesse mehr als 200 Aussteller versammeln. Für die Energissima 08 hofft Kunz, mindestens die 10 000 Eintritte vom letzten Jahr zu erreichen.

Mehr zum Thema