Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburger Raiffeisenbanken zufrieden mit Halbjahresergebnis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die zehn Raiffeisenbanken im Kanton Freiburg sind zufrieden mit den Ergebnissen der ersten sechs Monate dieses Geschäftsjahrs. Das Betriebsergebnis wuchs gegenüber dem Vorjahr um 3,5 Prozent (ein Plus von 1,2 Millionen Franken) auf 35,8 Millionen Franken, wie Raiffeisen in einer Mitteilung schreibt. Im ersten Halbjahr konnte zudem ein Bruttogewinn von 39,9 Millionen Franken erzielt werden. 

Im Kerngeschäft der Bank, dem Hypothekargeschäft, ist das Volumen um 11,8 Prozent auf 11,3 Milliarden Franken gestiegen.

Die Freiburger Raiffeisenbanken erwarten im zweiten Halbjahr 2021 einen ähnlichen Geschäftserfolg wie im ersten Halbjahr. Die Schweizer Wirtschaft sei wieder auf Wachstumskurs, und die Raiffeisenbanken des Kantons spürten die wirtschaftliche Erholung.

Nachhaltigkeit ist ein Anliegen

Vor zwanzig Jahren lancierte Raiffeisen die ersten nachhaltigen Fonds unter dem Label «Futura». Seit diesem Sommer sind nun fast alle Raiffeisen-Fonds auf den «Futura»-Grundsatz umgestellt. 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema