Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Für Wiedereinführung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ausserrhoder Landsgemeinde

HERISAU. Die Initiative hat die Form einer allgemeinen Anregung, wie das Komitee am Montag mitteilte. «Die Landsgemeinde als Versammlung der kantonalen Stimmberechtigten und oberstes Verfassungs- und Gesetzgebungsorgan ist wieder einzuführen», lautet der Initiativtext.

Auch neue Form denkbar

Dem Initiativkomitee gehören rund 30 Personen an. Politiker oder Prominente seien nicht dabei, erklärte Mitinitiantin Vreni Preisig auf Anfrage. Es handle sich um eine Bewegung aus dem Volk.Die Initianten wollen nicht einfach das Rad der Zeit zurückdrehen, wie sie schreiben. Sie anerkennen, dass die Landsgemeinde demokratiepolitische Mängel aufgewiesen habe. Die Wiedereinführung soll deshalb allenfalls auch in einer neuen Form geschehen.Die Abschaffung der Landsgemeinde in einer Urnenabstimmung 1997 sei in einer Zeit der Neuorientierung und Verunsicherung erfolgt. Ausserrhoden habe damals mit seiner politischen Kultur und Tradition gebrochen. Dies soll mit dem Volksbegehren rückgängig gemacht werden. Damit die Initiative zustande kommt, sind 300 Unterschriften nötig. sda

Mehr zum Thema