Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fussball

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball

3. Liga: Kein Wochenende für die Heimteams

Rechthalten/St. Urs. – Avenches 1:0

Tor: 40. Wohlhauser 1:0.

In einem insgesamt auf spielerisch bescheidenem Niveau stehenden Match kam Rechthalten-St. Ursen erst nach einer halben Stunde einigermassen ins Spiel.

Avenches hatte bereits in der 10. Minute eine hundertprozentige Chance, welche aber von Torhüter Piller vereitelt wurde. Die Gäste blieben jedoch am Drücker.

Nach einem Corner gelang Wohlhauser entgegen dem Spielverlauf der einzige Treffer. Nach der Pause suchte Avenches vehement den Ausgleich. Dank Glück, aber auch mit einem starken Torhüter im Rücken, gelang der Jenny-Elf der erste Sieg der Saison. mn

Plaffeien II – Tafers 1:2

Tore: 11. Stöckli 0:1; 61. Burri 1:1; 88. Stulz 1:2.

Beide Teams machten von Anfang an Druck. Nach einem Konter von Tafers gab es ein Eckball, welcher zum 1:0 für die Gäste durch Stöckli führte. Das Spiel war geprägt von Ballverlusten auf beiden Seiten. Plaffeien spielte nach der Pause besser. Die logische Folge war der Ausgleich durch Burri. Das Heimteam war nun aggressiver und kam zu vielen Chancen (u. a. ein Pfostenschuss), doch Tore blieben aus. So nutzte Tafers durch ein Freistosstor von Stulz die Gunst der Stunde zum Auswärtssieg. sd

Alterswil – Seisa 08 1:2

Tore: 8. Gashi 0:1; 19. Aebi 0:2; 52. Burri 1:2.

Wie so oft in dieser Saison verpasste Alterswil den Start ins Spiel komplett. Auf einen schönen Treffer von Gashi folgte ein harmloser Abschluss von Aebi, der jedoch auf dem holprigen Platz unglücklich aufsprang und Torhüter D’Agostiono noch unglücklicher aussehen liess. Und schon stand es 2:0 für die Gäste. In der Folge stemmte sich Alterswil gegen die Niederlage. Vor allem nach dem Anschlusstreffer durch Burri nahm das Heimteam das Spiel mehrheitlich in die Hand. Weder Alterswil noch Seisa, die bei ihren Kontern noch fast die klareren Chancen hatten, konnte jedoch in der Folge eine ihrer Möglichkeiten nutzen. fm

Kerzers II – Giffers-Tentlingen 1:3

Tore: 10. D. Herren 1:0; 25. Schulthess 1:1; 41. Jungo; 1:2; 64. Lüdi 1:3.

Bereits in der 10. Minute ging Kerzers durch einen Freistoss von D. Herren in Führung. Nach diesem Tor drängte Giffers auf den Ausgleich, welcher in der 25. Minute durch Schulthess bewerkstelligt wurde. Kurz vor der Pause enteilte Kuriger der Gifferser Hintermannschaft, konnte den Ball aber nicht im Tor versenken. Im direkten Gegenstoss konnte Jungo zum 1:2 erhöhen. Nach der Pause verflachte das Spiel zusehends. Giffers erzielte in der 64. Minute nach einem Freistoss das verdiente 1:3 durch Lüdi. scm

Überstorf – Gurmels 3:3

Tore: 5. Pfister 0:1; 22. K. Portmann 1:1; 40. K. Portmann 2:1; 43. A. Portmann 3:1; 73. Rotzetter 3:2; 83. Pürro 3:3.

Mit dem ersten Angriff ging Gurmels in Führung. Nach einer Viertelstunde kam Überstorf besser ins Spiel, glich aus und kam in der Folge relativ einfach zu zwei weiteren Toren. Nach dem Tee liessen die Gastgeber aber wie so oft nach, was von den Gästen denn auch bestraft wurde. Pürro schoss in der 83. Minute das Tor zum 3:3-Schlussresultat. hps/fs

Wünnewil – Bösingen 0:3

Tore: 2. Schwaller 0:1; 22. Ledermann 0:2; 56. Ledermann 0:3.

Wünnewil verschlief den Start komplett. Nach einem Eckball in der zweiten Minute standen zwei Bösinger völlig frei und brauchten nur noch zum 1:0 einzuschieben. Die Gäste waren viel aggressiver und erhöhten noch vor der Pause auf 2:0. Wünnewil kam nie ins Spiel und verlor völlig verdient dieses Spiel im Abstiegskampf. rp/fs

Mehr zum Thema