Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Geschichte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Geschichte

Von der Kirche zum Haus des Gesangs

Die alte, romanische Kirche von Jaun ist erstmals 1228 urkundlich erwähnt. Es gilt jedoch als sicher, dass eine erste Kirche bereits im 12. oder sogar im 11. Jahrhundert existierte. Eine erste Vergrösserung des Baus wurde im 13./14. Jahrhundert vorgenommen. Um 1560 wurde der Turm gebaut. 1810 wurde das Schiff auf die heutige Grösse erweitert; damals dürfte auch die Orgel vergrössert worden sein (siehe Haupttext). 1910 wurde die Kirche zugunsten einer grösseren Kirche an sonnigerer Lage aufgegeben. Seit 1953 steht die alte Kirche unter Denkmalschutz. Ab den 1970er-Jahren wurden verschiedene Restaurationsarbeiten vorgenommen. Nach Abschluss der Innenrenovation fand die Kirche unter dem Namen Cantorama als «Haus des Freiburger Chorgesangs» ihre neue Bestimmung. 1992 fand das erste Konzert statt. cs

Mehr zum Thema