Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Giffers-Tentlingen bietet Leader Paroli

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Nach zwei Niederlagen konnte Giffers-Tentlingen am vergangenen Spieltag in Broc endlich den ersten Rückrundenpunkt verbuchen. Gestern gestaltete sich die Ausgangslage jedoch um einiges schwieriger. anstelle des Schlusslichts wartete mit Marly der souveräne Leader der regionalen 2. Liga auf die Elf von Trainer Markus Raemy.

Wie bereits in den letzten Begegnungen musste Raemy erneut auf mehrere Stammspieler verzichten. Mit Aussenback Yannick Marro kam früh ein weiterer hinzu. Bereits nach 12 Minuten verliess Marro mit einer Zerrung das Spielfeld und trug sich in die Verletztenliste ein. Die verbleibenden Oberländer machten ihre Sache in der Anfangsphase aber gut. Mit viel Engagement, aggressivem Pressing und konsequenter Abwehrarbeit wurden die Räume der Gäste eng gemacht. Zudem versuchte man, mit schnellem Umschalten selber Torchancen zu kreieren. Dies gelang Giffers das eine oder andere Mal. Im Abschluss agierten Lüdi (7.) und Neuhaus (33.) aber zu ungenau.

Mit zunehmender Spieldauer wurde Marly aber immer dominanter. Die Truppe von Frédéric Studer war nach 16 Spielen immer noch ungeschlagen und zeigte, dass sie nicht per Zufall auf der Leaderposition thronen. Bereits nach 5 Minuten traf Vasco Tattarletti mit seinem Kopfball den Pfosten. In der 22. Minute kamen die Stangentreffer Nummer zwei und drei hinzu. Zunächst traf Allemann mittels herrlicher Direktabnahme nur die Latte. Den Nachschuss spedierte Dewarrat dann an den Pfosten.

Immer wieder Florian Clément

Marlys Torgarant Florian Clément war zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Erscheinung getreten. Im ersten Aufeinandertreffen in Marly (2:0) entschied der 24-Jährige mit zwei Toren die Partie fast im Alleingang. In der 35. Minute gewährte die Giffersner Hintermannschaft dem Blondschopf aber etwas zu viel Platz, was dieser prompt zum 1:0 ausnutzte. Es war der bereits 16. Saisontreffer des Stürmers, der nun zusammen mit dem Überstorfer Kevin Portmann die Torschützenliste der 2. Liga anführt.

Trotz drei Stangentreffern und einem 0:10-Eckballverhältnis lag für Giffers in der zweiten Halbzeit noch etwas drin. Das Heimteam trat nach dem Seitenwechsel denn auch entsprechend motiviert auf. In der 55. Minute bot sich Giffers die erste dicke Chance: Nach einem Flankenball von der rechten Seite zog Damian Brügger mittels Seitfallrückzieher ab. Mit einer Glanztat vermochte Marly-Hüter Haas aber den Ausgleich zu verhindern.

Neuhaus mit herrlichem Ausgleich

Giffers-Tentlingen glaubte aber weiter an seine Chance und bot dem Favoriten Paroli. In der 76. Minute wurden sie schliesslich für ihre Bemühungen belohnt: Nicolas Lüdi lancierte auf der rechten Seite den mitlaufenden Jan Neuhaus, der den Ball aus spitzem Winkel wunderschön unter die Latte knallte.

In der Schlussviertelstunde wurde es nochmals hektisch. Beide Teams suchten vehement den Siegestreffer und stiegen teilweise überhart in die Zweikämpfe. Am Resultat änderte sich aber bis zum Schlusspfiff nichts mehr. Giffers hat sich mit einer starken Leistung diesen Punkt verdient und zeigt definitiv Aufwärtstendenz. Ähnlich sah es auch Trainer Raemy: «Das Startprogramm dieser Rückrunde war nicht einfach für uns. Wir kommen jetzt aber immer besser in Fahrt und haben heute gezeigt, dass wir selbst gegen den Leader mithalten können.»

Telegramm

Giffers-Tentlingen – Marly 1:1 (0:1)

Vorderried. 186 Zuschauer. SR: N. Misic.Tore:35. F. Clément 0:1, 76. Neuhaus 1:1.

FC Giffers-Tentlingen:Vogelsang; Hayoz, Aebischer, Cotting, Y. Marro (12. Aeby); Neuhaus, Philipona, Messerli, Durret (67. Kryeziu); Brügger (91. Berset), Lüdi.

FC Marly:Haas; Barilli, Noé Richard, V. Clément, Oberson; Tattarletti (69. Hussein), Norbert Richard, Allemann, Dewarrat (80. Déglise); Waeber, F. Clément.

 

Weiteres Resultat:Ursy – Romont 3:2.Rangliste:1. Marly 17/41. 2. Ursy 17/34. 3. Kerzers 17/33.–Ferner: 5. Überstorf 16/29. 6. Giffers-Tentlingen 17/24. 7. Plaffeien 17/23. 8. Murten 17/22.–14 kl.

Mehr zum Thema