Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Girardet Etappensieger in Plaffeien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sieger der zweiten Etappe wurde David Girardet aus Belfaux. Er konnte sich auf den letzten Kilometern entscheidend von Patrick Grütter (Ittigen) und Adrian Jenny (Düdingen) absetzen. Mit einer Zeit von 30:25 Minuten gelang es Girardet, seinen Rückstand im Gesamtklassement auf sechs Sekunden zu verringern. Hinter Grütter und Jenny folgten mit Hugo Raemy (Team Mahu) und dem bereits 50-jährigen Othmar Brügger (Plaffeien) zwei Einheimische.

Grütter bleibt Leader

Mit dem zweiten Rang gelang es Grütter, die Leaderposition im Gesamtklassement zu verteidigen. Der Berner plant Ende Oktober am Luzerner Halbmarathon teilzunehmen und erklärt: «Die Groupe-E-Tour wollte ich eigentlich nur als Vorbereitung auf den Halbmarathon absolvieren. Da es jetzt aber zunehmend spannend wird, werde ich versuchen, in den verbleibenden Rennen die Führung zu verteidigen. Leider konnte ich heute beim Abwärtsrennen Girardet nicht ganz folgen und verlor somit einige Sekunden. Früher machte ich viele 5000- und 10000-Meter-Rennen. Doch aufgrund einer Verletzung musste ich dann länger pausieren. Nun habe ich aber die Freude auf Laufen wieder gefunden und werde in Zukunft vermehrt an Strassenläufen teilnehmen.»

Sensler Podest bei den Frauen

Bei den Frauen setzte sich die Rechthaltnerin Regula Zahno in 33:56 Minuten deutlich vor der einheimischen Sandra Brügger, der Freiburgermeisterin im Berglauf, durch. Inge Jenny aus Düdingen komplettierte als Dritte das Sensler Podest. Andrea Huser, die Siegerin der ersten Etappe in Gurmels, musste sich mit dem siebten Rang begnügen. Mit einem Vorsprung von gerademal fünf Sekunden behält sie aber die Führung im Gesamtklassement.

Die dritte Etappe der «Groupe E Tour» findet am kommenden Mittwoch in Estavayer-le-Lac statt und führt über 9,56 Kilometer. Aufgrund der knappen Abstände an der Spitze der Gesamtklassemente kann der weitere Verlauf der Tour mit Spannung erwartet werden. eh

Mehr zum Thema