Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gold für Schmitten-Flamatt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schiessen Am vergangenen Samstag traten im Stand in Räsch bei Düdingen 15 Gruppen aus dem Kanton Freiburg an, um diesen Finaldurchgang erneut im Cup-System zu schiessen. Die Resultate der Finalisten waren etwas höher als im Vorjahr. Insgesamt wurden drei Runden durchgeführt. Im Viertelfinal schied nach zwei Durchgängen die Hälfte aus. Die acht besten Gruppen des Viertelfinals schossen anschliessend im Halbfinal einen Durchgang zur Qualifikation für den Finaldurchgang. Vier Gruppen konkurrierten in einer einfachen Runde im Finaldurchgang um die Medaillenränge.

Den Titel verteidigt

Die Anspannung während des ganzen Wettkampfes konnten die Pistolenschützen nicht verbergen. Für den Final der besten vier qualifizierten sich die Gruppen Schmitten-Flamatt I, Düdingen I, Giffers I sowie Kerzers. Die Deutschfreiburger kämpften unter sich um die Medaillen und den Titel. Das Quartett der Titelverteidiger Schmitten-Flamatt I, mit Hans-Peter Brülhart, 94, Marks Sturny, 91, Sacha Rumo, 96, Laurent Stritt, 93, erzielte gute 374 Punkte und verteidigte den Titel des Freiburgermeisters erfolgreich. Sacha Rumo, vor Wochenfrist erkoren zum Schützenkönig am Tag der Jugend in Aarau, unterstrich mit seinen ausgezeichneten 96 Punkten im Finaldurchgang seine gute Form.

Düdingen I und Giffers I auf dem Podest

Mit 372 Punkten holte Düdingen I, mit Hubert Raemy, 89, Nathalie Claus, 93, Dominique Aebischer, 93, und Martin Tschannen, 97, Silber. Martin Tschannen erzielte mit seinen 97 Punkten das Höchstresultat. Giffers I rundete das hervorragende Ergebnis der Sensler Pistolenschützen ab. Mit 367 Punkten konnten sich Pascal Broch, 95, Alfons Rumo, 92, Gérard Gendre, 93, und Marius Rumo, 87, die Bronzemedaille umhängen lassen. Kerzers schloss die Meisterschaft mit 354 Punkten im vierten Rang ab. west

Mehr zum Thema