Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gottéron – Basel 4:1 (0:1, 3:0, 1:0)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gottéron – Basel 4:1 (0:1, 3:0, 1:0)

St. Leonhard. – 3820 Zuschauer (Minusrekord). – SR: Stalder, Abegglen/Dumoulin. Tore: 19. Nüssli (Bright, Heins/Ausschluss Bielmann; Strafe angezeigt) 0:1. 21. Holden (Sarno, Monnet/Ausschluss Bright) 1:1. 26. Sarno (Redlih, Grosek/Ausschluss Tarvainen) 2:1. 29. Neuenschwander (Holden, Bastl/Strafe angezeigt) 3:1. 44. Neuenschwander (Botter/Ausschluss Sarno!) 4:1. Strafen: 7-mal 2 Minuten gegen Gottéron, 8-mal 2 Minuten gegen Basel.Gottéron: Munro; Ngoy, Redlih; Reist, Birbaum; Berger, Marquis; Haldimann, Studer; Holden, Sarno, Monnet; Sprunger, Montandon, Plüss; Botter, Grosek, Neuenschwander; Lauper, Bastl, Bielmann.Basel: Manzato; Plavsic, Voisard; Heins, Bright; Gerber, Wüthrich; Stalder; Walker, Landry, Tarvainen; Voegele, Chatelain, Nüssli; Della Rossa, Anger, Fuchs; Collenberg, Tschuor, Schnyder; Camenzind.Bemerkungen: Gottéron ohne Balej, Bykow und Vauclair (alle verletzt), sowie ohne Zenhäusern (überzählig) und Miéville (Farmteam La Chaux-de-Fonds). Sprunger scheidet mit Rippenverletzung aus (25.); Gottéron danach nur noch mit drei Sturmreihen. Basel ohne Astley und Bundi (verletzt). – Timeouts: 35. Gottéron, 49. Basel. – Torschussverhältnis: 23:38. Wahl zu den besten Spielern: Neuenschwander und Nüssli.

Mehr zum Thema