Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Gottéron ist der Auftakt geglückt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In einem zum Teil ruppigen Testspiel nützten die Freiburger die vielen Strafen der Russen zu vier ihrer fünf Treffer. Nebst dem guten Überzahlspiel stellte der Heimklub mit Mona auch den besseren Keeper. Die vielen Neuen im Team von Trainer Mike McParland konnten sich gegen die ohne ihren letztjährigen Starstürmer Jaromir Jagr antretenden Osteuropäer schon gut ins Szene setzen.

Nebst den vier frischen Ausländern machte vorweg Michel Kamber mit drei Skorerpunkten einen guten Eindruck. Gottéron spielte gegen die robusten Russen mit drei Abwehrreihen und vier Sturmreihen durch, dem vierten Angriff um Claudio Neff gelang im Schlussabschnitt sogar noch ein Treffer.

Gottéron – Avangard Omsk 5:2
(1:1, 2:1, 2:0)

St.Leonhard: 1000 Zuschauer. SR: Schmutz, Mauron/Rebillard.

Mehr zum Thema